ITS Coop Travel hat seine Ziele für das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatzwachstum von mehr als 20 Prozent deutlich übertroffen. Das grösste Wachstum verzeichnete der Veranstalter im vergangenen Jahr bei den Fernreisen. Aufgrund der weiterhin sehr attraktiven Flugpreise bleiben die Ferndestinationen auch 2017 sehr gefragt. «Die Preise für Langstreckenflüge sind dieses Jahr besonders attraktiv. Aufgrund der grossen Konkurrenz unter den Fluggesellschaften gibt es viele Sonderangebote. Diese Preisvorteile werden von uns sofort verarbeitet und vollumfänglich an die Kunden weitergegeben. Fernreisen waren bei ITS Coop Travel daher noch nie so preiswert wie 2017», sagt Geschäftsführer Andi Restle. So ist beispielsweise eine Woche auf Phuket inkl. Flug mit Emirates ab Zürich bereits für deutlich unter 1000 Franken pro Person erhältlich (z.B. Abflug am 27.4.2017 via Dubai, 7 Nächte im Best Western Phuket Ocean Resort***, Karon Beach im Doppelzimmer inkl. Frühstück. Stand 19.1.2017). Im Fernbereich dieses Jahr besonders gefragt sind neben Thailand auch die Malediven, Mauritius, die Dominikanische Republik, Kuba und Mexiko.

Auf den Mittelstrecken zeigt sich je nach Region eine unterschiedliche Preisentwicklung. «Die Nachfrage für Spanien war im vergangenen Sommer enorm. Das hat für 2017 zu Preiserhöhungen seitens der Hotels geführt», erklärt Andi Restle. Während Reisende nach Spanien im kommenden Sommer also etwas tiefer in die Tasche greifen müssen, bleiben die Preise für Ferien in Griechenland und Zypern stabil auf Vorjahresniveau. Preislich sehr attraktiv sind dieses Jahr Ägypten, Tunesien und die Südtürkei. An der türkischen Riviera verbringt eine vierköpfige Familie (zwei Erwachsene, zwei Kinder unter zwölf Jahren, all inclusive) während den Schulferien im Sommer beispielsweise eine Woche in einem Erstklasshotel für deutlich unter 3000 Franken. Für eine Woche in einem Mittelklassehotel auf Mallorca oder Kreta (all inclusive) bezahlt diese Familie ab ca. 3000 bzw. 3300 Franken.