Luzern ist der Nabel der touristischen Schweiz. Im Stadtzentrum liegt der Bahnhof mit Seeanstoss, daneben das mondäne KKL. Einen Steinwurf von beiden neuralgischen Punkten entfernt steht das Radisson Blu Hotel. Mehr Zentralität geht nicht. Ein toller Wettbewerbsvorteil, den der Betrieb entsprechend nutzen will.

Die Toplage führt zahlreiche Businesskundschaft ins Radisson Blu. Die verfügbaren Seminarräumlichkeiten lassen punkto Modernität und Technologie keine Wünsche offen. Als Pionier für die internationale Kette testet der Luzerner Betrieb zurzeit neue Musterzimmer. Sie ersetzen etwa den sperrigen Schreibtisch durch eine multifunktionale Sitzbank. «Dem Konzept der ‹Blu Print Zimmer› liegen europaweite Bedürfnisabklärungen in der Geschäftsreisewelt zugrunde», sagt Hoteldirektor Markus Conzelmann. Anfang 2018 sollen alle 165 Zimmer im Luzerner Radisson Blu komplett neu gestylt sein. Richtig in Laune versetzt das Hotel die vernetzte Kundschaft bereits in diesem Herbst. Als einziger Betrieb weit und breit offeriert es im ganzen Haus Gratis-WLAN mit dem Rekordspeed von 1 Gigabit (!) pro Sekunde.

Küchenchef mit Frischwaren-Flair und kreativer Fantasie
Die ultraschnelle Übertragungsrate etwa für Pics von der Kapellbrücke freut auch die Freizeit- und Feriengäste, bei denen sich das Radisson Blu mit zunehmendem Erfolg positioniert. Gerade aus dem Raum Zürich, Aargau und Bern reisen immer mehr Pärchen oder Familien für ein Erlebnisweekend an. Sie durchmischen sich vor Ort mit einer bunten internationalen Klientel aus aller Welt.

So unterschiedlich die Kulturen auch sind: «Eine frische, bekömmliche Küche wird von allen Gästen geschätzt», sagt Markus Conzelmann. Und hier hat das Radisson Blu mit dem erst heuer angestellten Küchenchef Michael Althaus einen veritablen Glücksgriff getan. Der 26-jährige Emmentaler mit beachtlichem Leistungsausweis in der Topgastronomie liebt die Improvisation mit hochwertigen Zutaten. Jeden Dienstagmorgen geht er um 7 Uhr selber auf dem Luzerner Markt einkaufen und reicht ein «Marktmenu» aus vorwiegend regionalen Spezialitäten zum Business-Lunch. Althaus legt dabei viel kreative Fantasie in die Waagschale, serviert zum Beispiel «Risotto mit Blaubeeren» oder als besonderer Leckerbissen ein Stück Rindfleisch vom Zwerchfell.

Hightech-Businessgroove mit regionaler Frischegarantie: So in etwa tickt das Radisson Blu in Luzern.


BEWERTUNGEN
Anzahl Bewertungen auf Tripadvisor.ch: 536
Davon «Ausgezeichnet»: 182
Davon «Sehr gut»: 230


Das Radisson Blu Luzern bietet ein spezielles Package für Teilnehmende am Swiss City Marathon Lucerne 2016, der am Sonntag, 30. Oktober 2016 stattfindet. Es beinhaltet die Übernachtung 29./30. Oktober in einem ruhigen Zimmer mit direktem Blick auf die Marathonstrecke inkl. Pasta-Frühstück ab 6.00 Uhr am Wettkampftag, gratis Nutzung von Sauna und Gym, Highspeed WLAN und später Check-out bis 16.00 Uhr am Sonntag. Preis: CHF 260.