Legerer Superluxus in den Bergen

1411487127.jpg

1411487127.jpg

Das Fünfsterne-Superior-Hotel «The Alpina Gstaad» gehört zu einer der ersten Adressen in Europas Ferienhotellerie.

Hotels sollen sophisticated und einzigartig sein, aber bitte superentspannt und «laid-back», so die überwiegende Meinung der langjährigen Reiseprofis des 18. «Bilanz»-Hotel-Rating. «Luxus leger» ist der neue Ultraluxus! Das «The Alpina Gstaad», welches auf einer Anhöhe etwas oberhalb des charmanten Dorfzentrums von Gstaad im Berner Oberland thront, erfüllt mehr als nur das – dem Gast wird in diesem einzigartigen Nobelhotel einfach alles geboten.
Das Haus mit 56 Suiten und Zimmern wurde im Dezember 2012 eröffnet und bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Darunter auch von GaultMillau Schweiz zum «Hotel des Jahres 2013». Von den Zimmern aus blickt man in eine spektakuläre Bergkulisse und hat das Gefühl, dass dieses Hotel das einzige weit und breit sei.



Schon der allererste Eindruck imponiert: Die unterirdische Anfahrt würde sich bestens für die Kulisse eines James-Bond-Films eignen. Das Hotelgebäude, dessen vier markante Eck-Türme in den Himmel ragen, greift die für die Bergregion typische Bauart und die dort bevorzugten Materialien auf. Jahrhundertealtes Tannenholz von Bauernhäusern aus der Region, handgemeisselter Ringgenberger Alpenkalk sowie ein handbehauener anthrazit-brauner Stein prägen sowohl die Fassade als auch das zum Hotel führende, überdachte Galerie-Entrée.

Auch im Inneren demonstriert das «The Alpina Gstaad» sensible Konsequenz: Das renommierte Architekturbüro Hirsch Bedner Associates aus London hat für die Zimmer, Suiten und öffentlichen Bereiche ein Design kreiert, das den alpin-schweizerischen Chalet-Stil respektiert, ihn aber mit souveränem Chic in die Gegenwart holt.




Zum Anwesen gehören auch ein Six Senses Spa (das erste in der Schweiz) auf 2000 Quadratmetern mit Innen- und Aussenpool, die Restaurants Sommet (18 Punkte GaultMillau, ein Michelin-Stern), Swiss Stübli sowie das japanische Gourmetrestaurant MEGU (16 Punkte GaultMillau), dessen erste westeuropäische Dependance sich im «The Alpina Gstaad» befindet. Geführt wird dieses luxuriöse Boutique Hotel vom erfahrenen Schweizer Hotelier Eric Favre.



«Ich arbeitete schon in Luxus-Hotels auf der ganzen Welt, doch das hier ist kaum zu toppen – ich bin sehr stolz auf meinen Arbeitsplatz», schwärmt Favre. Hotels sind seine grosse Leidenschaft und der Gast steht für ihn stets im Zentrum: «Wir wollen uns nie auf dem Erfolg ausruhen und immer wachsam bleiben, wir setzen alles daran, dass die Gäste glücklich abreisen.»

Mehr Infos: www.thealpinagstaad.ch

[VIDEO]


Ein idyllisches Bergdorf
Gstaad liegt im Berner Oberland auf 1'050 m ü. Meer. Der Dorfkern ist seit 1998 eine autofreie Zone. An der Promenade, die durch die Umfahrung entstanden ist, gibt es zahlreiche exklusive Läden, Restaurants und Hotels. Alle Häuser sind im Chalet-Stil erbaut, was dem Ort einen besonderen Reiz verleiht. Zahlreiche Prominente wie unter anderem Popstar Madonna, Regisseur Roman Polanski, Sänger Johnny Hallyday und viele mehr verbringen hier ihre Ferien.

Artboard 1