Phileas Fogg, der britische Gentleman, und sein Diener Jean Passepartout brauchten im Roman von Jules Verne 80 Tage, um die Welt zu umrunden. Das Kreuzfahrtschiff AIDAcara wird für die Weltreise, die am 17. Oktober 2017 in Hamburg beginnt und dort am 10. Februar 2018 endet, viel länger unterwegs sein: 116 Tage. Dafür wird es auf dem Schiff, dem kleinsten und intimsten der AIDA-Flotte, ungleich viel gemütlicher zugehen als auf Foggs atemloser Tour in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts. Die Gäste werden kulinarisch verwöhnt und bekommen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten.

Am 15. September hat AIDA Cruises in Hamburg ihren neuen Katalog für den Zeitraum März 2017 bis April 2018 vorgestellt, der am 6. Oktober in die Reisebüros kommt. AIDA verfügt über elf Schiffe. Das jüngste und – mit 1643 Kabinen, 18 Decks und zwölf Restaurants – grösste ist die AIDAprima, die 2016 in Betrieb genommen worden ist. 2017 wird mit AIDAperla ein baugleiches Schwesterschiff als zwölftes Mitglied zur AIDA-Flotte stossen. AIDAperla wird ab 1. September 2017 im Mittelmeer unterwegs sein.

Doch besonders ins Auge stach bei der Präsentation von Kommunikationschef Hansjörg Kunze das neue AIDA Selection-Programm. Es basiere auf den Ergebnissen umfangreicher Gästebefragungen, sagten Steffi Heinicke, für Guest Services zuständig, und Gerlinde Leichtfried, die Marketing- und E-Commerce-Verantwortliche. Das Programm sieht Entdeckungsreisen auf teilweise ungewohnten Routen vor.

41 Häfen in 23 Ländern auf fünf Kontinenten
Dazu gehört die erste Weltreise in der Geschichte des Unternehmens: 41 Häfen in 23 Ländern auf fünf Kontinenten werden angesteuert. Auf der Reise geht es ab Hamburg über Lissabon und Madeira nach Brasilien, Argentinien und Chile, von dort zu den Osterinseln und weiter nach Tahiti, Moorea und Bora Bora in Französisch-Polynesien. Auckland, Sydney, das Great Barrier Reef, Bali, Singapur und die Malediven sind weitere Stationen. Dann nähert man sich über Oman, das Rote Meer, den Suez-Kanal und Zypern allmählich wieder Europa an.

Während Phileas Fogg seine Transportmittel und seine Route mühsam zusammenstiefeln musste, zahllose Widrigkeiten erlebte und unheimlich viel Geld ausgab, ist für die AIDA-Weltreise alles bestens organisiert. Sie ist schon ab 11‘995 Euro pro Person (gut 13‘000 Franken, in der Innenkabine, inklusive Frühbucher-Plus-Ermässigung) zu haben, oder ab 15‘050 Euro für eine Kabine mit Meerblick.

Die AIDA Selection-Reisen können ab sofort gebucht werden, alle AIDA-Angebote aus dem neuen Katalog ab dem 6. Oktober 2016: im Reisebüro, im AIDA-Kundencenter unter Tel. 0848 10 10 16 oder auf www.aida.ch.