Zum Anfang ein Pot au Feu mit Alpschwein und Pastinake oder das Apfelmousse auf einer Kürbissamtsuppe? Dann richtig reinhauen mit dem Hittnauer Hirschburger. Eine Alternative ist der Piemonteser Griessstrudel. Zum Dessert lockt das Limoncello Panna Cotta mit Zwetschgen oder ein exklusives Vacherin Glacé mit Quitten und Baileys. Die Lektüre der Speisekarte des Restaurant Vivus im Hotel Steigenberger Bellerive inspiriert Fantasie und Geschmacksorgane. Was dann auf dem Teller serviert wird, enttäuscht die Imagination nicht.

«Die Weiterentwicklung der Küche mit noch mehr Innovation, Improvisation und immer wieder überraschenden Elementen ist uns sehr wichtig», sagt Guntram Weipert. Der international erfahrene Hotelmanager hat die Leitung des Zürcher Viersternhotels im April dieses Jahres übernommen und ist bestrebt, seine persönliche Handschrift einzubringen. Verschiedene bauliche Massnahmen im Zimmer- und Gastronomiebereich sollen dem 1999 von der renommierten Innenarchitektin Tilla Theus im Art-Deco-Stil designten Haus zu einem sanften Relaunch verhelfen. Spannend ist etwa sein Ansinnen, der Hotelbar, einst ein absoluter Hotspot im Zürcher Nachtleben, wieder zum alten Glamour zu verhelfen. Neue Besucher anlocken sollen unter anderem Live-Konzerte und atmosphärische Verbesserungen baulicher Art. Erste Erfolge sind schon spürbar, wie wir beim «Schlummibecher» nach dem Essen feststellen.

Bald Testfahrten mit neuen Audi-Modellen?
Die 51 Gästezimmer auf fünf Etagen werden im Steigenberger gegenwärtig zur Hälfte durch den Geschäftstourismus belegt. Das denkmalgeschützte Boutique-Hotel ist mit seinen sieben Seminar- und Konferenzräumen ein beliebter Austragungsort für Meetings und Tagungen. Das grösste Wachstumspotenzial sieht Guntram Weipert derweil im Weekend- und Freizeittourismus. Beliebt ist das Hotel etwa für Kulturreisende aus aller Welt, die ein Wochenende in Zürich mit dem Besuch im gleich benachbarten Opernhaus verbinden oder ein Theater besuchen wollen. Tickets dafür gibt es im Hotel.

Potenzial sieht der umtriebige Direktor auch in möglichen Kooperationen mit der Amag, die das Gebäude besitzt und im Erdgeschoss eine Audi-Garage betreibt. «Warum sollten unsere Gäste nicht schon bald tolle Testfahrten mit den neusten Audi-Modellen unternehmen können?», denkt er voraus und muss eine weitere Idee vorderhand aber auf Eis legen. Weiperts Traum war nämlich die Eröffnung der riesigen Dachterrasse auf dem Gebäudedach für die Hotelgäste. Die Stadt Zürich hat abgewinkt. Nicht schlimm, findet man als Gast im Restaurant Vivus. Die Seesicht ist auch von hier phänomenal.

BEWERTUNGEN
Anzahl Bewertungen auf Tripadvisor.ch: 295
Davon «Ausgezeichnet»: 131
Davon «Sehr gut»: 112

Leserrabatt «Seesicht»
Das Steigenberger Bellerive au Lac liegt an der Zürcher Seepromenade, in unmittelbarer Nähe zur Oper und nur zehn Gehminuten von der berühmten Bahnhofstrasse gelegen. Das Stadthotel besticht durch klassischen Art Deco Stil und ist die richtige Adresse für Kulturliebhaber. «Schweiz am Sonntag online» Leser profitieren von einem 10-Prozent-Rabatt bei einer Direktbuchung
via Telefon 044 254 40 00 mit dem Kennwort «Seesicht».