"Das Hotel war schon immer eine wesentliche Grösse der touristischen Infrastruktur in Davos. Umso mehr freuen wir uns nun, dass die Renovierungs- und Umbaumassnahmen das Steigenberger Grandhotel Belvédère in seiner Hochwertigkeit noch steigern und wir uns neu als junges Grandhotel positionieren können", sagt Stefan-Peter Buchs, Area General Manager Schweiz. Ganz nach dem Motto: Tradition lieben, Moderne leben, bringt das junge Team rund um den neuen Hoteldirektor Ingo Schwegler mit innovativen Ideen für die Gäste frischen Wind ins Haus.

Bei den Umbauarbeiten galt es den fünf Sternen hinter der denkmalgeschützten Fassade des legendären Hauses, die ebenfalls einen neuen Anstrich erhalten hat, auch künftig gerecht zu werden, sie zu festigen und sich neu zu positionieren. Und so begrüsst das Grandhotel seine Gäste nach Abschluss der Arbeiten im komplett neu designten Eingangsbereich mit Lobby und Bar. "Die Lobby mit Lounge-Charakter bildet das Herzstück des Hauses", sagt Schwegler. "Es soll zum neuen Hot Spot in Davos werden, wo sich Gäste und Einheimische treffen."



Auch das Spa wurde renoviert und bietet nun neben dem Schwimmbad Saunen, Dampfbad sowie eine eigene Damensauna. Die 72 neu gestalteten Zimmer sind durch ein traditionell-modernes Interieur-Design geprägt. Bei der Aussenfassade wurde auf Holzfenster aus der Region anstelle profaner Kunststofffenster gesetzt. Wie die Bar steht auch der Wellness-Bereich Davosern, Gästen und Interessierten gleichermassen zur Verfügung.

Mehr Infos: http://de.steigenberger.com/Davos