Von Patrik Müller, Beat Schmid, Alan Cassidy und Othmar von Matt

Mantramässig kritisieren Wirtschaftsvertreter die Masseneinwanderungsinitiative. Doch jetzt sagt einer der wichtigsten Wirtschaftsführer der Schweiz: «Ich bin froh über den Volksentscheid.» Rolf Dörig ist Verwaltungsratspräsident des weltweit grössten Stellenvermittlers Adecco sowie des Lebensversicherers Swiss Life. Im Interview sagt er, die Unternehmen würden sich gut damit arrangieren können. Dank der SVP-Initiative werde jetzt über die «wichtigen Themen» diskutiert. «Wir brauchen eine Debatte über die Frage: Was liegt langfristig im Landesinteresse? Ich sage bewusst Landesinteresse – und nicht Wirtschaftsinteresse.» Rolf Dörig warnt davor, der EU weiter entgegenzukommen, etwa mit einem institutionellen Rahmenabkommen: «Das ist nicht nötig.»

BDP-Präsident Martin Landolt fordert derweil bereits Anfang 2016 eine Abstimmung über die Personenfreizügigkeit. «Das Parlament muss sich gut überlegen, ob es dem Bundesrat überhaupt ein Verhandlungsmandat erteilen will», sagt Landolt. Er will nach dem Sommer bei CVP, FDP, GLP und SP Verbündete suchen.

Lesen Sie dazu das Interview mit Rolf Dörig, exklusiv in unserer gedruckten Ausgabe und der iPad- Ausgabe.
Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper