Dass die CVP für 2009 eine UBS-Spende angenommen hat, sorgt auch im Internet für Furore. Der Facebook-Gruppe für eine «Offenlegung von Parteispenden» haben sich bis Samstag gegen 400 User angeschlossen. Doch die Web-Gemeinde will es nach «Sonntag»-Informationen nicht bei blosser Symbolik belassen.

Angespornt durch die Erfahrungen der Referenden gegen den biometrischen Pass und die erweiterte Personen-freizügigkeit, zwei Anliegen, bei denen die nötigen Unterschriften grösstenteils über das Internet gesammelt worden sind, wollen fünf Polit-Blogger jetzt das nächste Projekt wagen: die Lancierung einer Volksinitiative.

Noch im Juni will sich die Gruppe zu einer ersten Sitzung treffen, um das Vorhaben zu besprechen. «Die ersten Rückmeldungen sind gut», sagt Lupo vom Blog «Lupe - der Satire-Blog». «Wir stecken in der Evaluationsphase».

Die meisten der beteiligten Blogger sind politisch aktiv, sitzen für SP oder Grüne in Regionalparlamenten. Deshalb wollen sie auch ihre Parteien für die Lancierung der Initiative gewinnen. «Das Ziel ist aber, möglichst viele Unterschriften über das Web zu sammeln. Das Internet muss als Instrument der Zivilgesellschaft wichtiger werden», sagt der beteiligte Juso-Politiker Patrick Angele. (cm)


Die beteiligten Blogger:

http://swiss-lupe.blogspot.com/
http://www.ignoranz.ch/
http://www.kyriacou.ch/
http://retomueller.blogspot.com/
http://www.patrickangele.ch/