Auf dem Smartphone die Lieblingsserie schauen statt aus dem Fenster die Landschaft bestaunen: Die SBB planen mit dem Web-TV-Anbieter Teleboy zusammen ein neues Unterhaltungsangebot. Diesen Sonntag startet eine erste Zusammenarbeit. Auf der Startseite des kostenlosen SBB-WiFi, welches bereits in diversen kleineren Bahnhöfen installiert ist, wird dann ein Werbebanner auf das Teleboy-Angebot verweisen.

Damit SBB-Kunden das Fernseherlebnis in vollen Zügen geniessen können, ist eine Ausdehnung der Zusammenarbeit geplant. «Denkbar ist, dass SBB-Kunden einen vergünstigten Zugang zu den künftigen Werbeangeboten erhalten», sagt SBB-Sprecher Christian Ginsig. «Mit Teleboy könnten unsere Kunden im Bahnhof mit unserem WiFi ihre Lieblingssendung downloaden und dann im Zug schauen». Die Zusammenarbeit mit den SBB sei eine «grosse Chance», sagt Teleboy-CEO Karim Zekri. Aktuell erarbeite Teleboy Konzepte für eine Vertiefung der Zusammenarbeit im kommenden Jahr.

Die neue WiFi-Einstiegsseite mit Bahnverkehrsmeldungen, Bahnhofsinformationen, aber auch «einigen wenigen Werbeeinblendungen» soll auf Mitte 2014 umgesetzt werden. Dann laufen die SBB-Verträge mit der Swisscom aus. Diese bietet heute in den grössten Bahnhöfen wie Zürich HB kostenpflichtiges WLAN an. In diesen Bahnhöfen gibt es deshalb noch kein kostenloses SBB-WiFi. Die neue Startseite soll auch zum Shopping animieren. «Kunden sollen etwa Coupons für die Geschäfte im jeweiligen Bahnhof erhalten. Dann könnte ein Kunde einen vergünstigten Kaffee beim nächsten Anbieter beziehen», sagt SBB-Sprecher Ginsig. Vor diesem Hintergrund seien auch die neuen AGB zu betrachten, die eine Lokalisierung der Kunden ermöglichen. Die neuen Möglichkeiten seien «natürlich auch kommerziell interessant». Andererseits sollen damit auch die Bahnhöfe belebt werden. «Ein belebter Bahnhof ist ein attraktiver Bahnhof», sagt SBB-Sprecher Ginsig.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper