Dabei hatten die Studierenden genügend Zeit für ihren Abschluss. Das Bologna-System wurde 2005 eingeführt. Die Philosophische Fakultät Zürich gewährte mit 10 Jahren schweizweit die grosszügigste Auslaufzeit des alten Studiengangs. „Die Studierenden waren stets informiert und wurden wiederholt per Mail darauf hingewiesen, dass sie das Studium bis zum Frühjahrssemester 2015 abschliessen müssen“, sagt Bettina Jakob, Sprecherin der Uni Zürich.

Ganz umsonst war das Langzeitstudium für die Liz-Abgänger aber nicht. Wer weiterstudieren möchte, darf das. Allerdings fällt er zurück auf Bachelor-Stufe. Immerhin erhalten sie für die im Hauptfach absolvierte Zwischenprüfung pauschal 60 Credit-Punkte. Das entspricht zwei Semestern. Viele dürften der Universität aber endgültig den Rücken kehren.

Für die letzten Liz-Prüfungen haben sich fast dreimal mehr Studierende angemeldet als in den vergangenen Semestern. Die Universität hat mit diesem Ansturm gerechnet und Massnahmen ergriffen. Sie stellt doppelt so viele Prüfungsräume zur Verfügung und das Prüfungspersonal wurde aufgestockt. Zudem werden die Studenten in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Liz-Abschlussprüfungen starten am 20. Januar und dauern bis zum 20. März.