1. Wer war am 11. Mai bei «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) die Finalgegnerin von Beatrice Egli?
Ute Freudenberg F
Nina Hagen C
Lisa Wohlgemuth I

2. Aus welchem Kanton kommt Beatrice Egli?
St. Gallen H
Schwyz C
Glarus R

3. Welchen Beruf hat die aktuelle DSDS-Siegerin erlernt?
Detailhandelsangestellte A
Pflegefachfrau E
Coiffeuse H

4. Mit wem hat Beatrice Egli für den Grand Prix der Volksmusik 2007 ein Duett aufgenommen?
Lys Assia G
Johannes Heesters S
Franz Klammer T

5. 1816/17 schrieb Franz Schubert sein beliebtestes Lied, das zu einem Schlager der klassischen Musik wurde. Wie heisst es?
Das Egli-Lied Ä
Die Forelle E
Der Enten-Tanz B

6. Der unvergessliche amerikanische Singer/Songwriter Mort Shuman landete 1973 in Frankreich mit «Le lac majeur» einen Jahrzehnte-Hit. Wer hat die deutsche Fassung dieses Chansons gesungen?
Françoise Hardy N
Vicky Leandros B
France Gall K

7. Für welches Land hat Vicky Leandros 1972 den Eurovision Song Contest gewonnen?
Schweiz R
Österreich M
Luxemburg E

8. Zu den erfolgreichsten Hits von Vicky Leandros gehört das Spottlied «Theo, wir fahrn nach Lodz». In welchem Land liegt Lodz?
Polen V
Griechenland O
Litauen D

9. Die Väter von Vicky Leandros, Maxi Arland und Gitte Haenning, hatten alle den gleichen Beruf. Welchen?
Pizzabäcker A
Autoverkäufer L
Musiker O

10. Mit wem hat die junge Gitte, die sich später Gitte Haenning nannte, Duette gesungen (zum Beispiel: «Vom Stadtpark die Laternen»)?
Roy Black J
Chris von Rohr T
Rex Gildo L

11. Ralph Siegel gehört zu den produktivsten deutschen Schlagerkomponisten («Fiesta Mexicana», «Ein bisschen Frieden» etc.). Seine Manie ist, jedes Jahr mit einem Lied am Eurovision Song Contest vertreten zu sein. Welches Land hat sich dieses Jahr (erneut erfolglos) für ein Siegel-Lied entschieden?
Andorra F
San Marino L
Vatikan P

12. Mit wem war der wohl erfolgreichste deutsche Schlagerkomponist Christian Bruhn («Marmor, Stein und Eisen bricht», «Ein bisschen Spass muss sein» etc.) nicht verheiratet?
Katja Ebstein W
Gina Lollobrigida E
Erika Götz (Gitti & Erika) T


13. Teddy Stauffer und seine Teddies sind Swing-Legenden. Der Schweizer Bandleader hat auch Dialektschlager komponiert. In der Schweiz ist einer zum Evergreen geworden. Welcher?
s Margritli K
Losed Si, Frau Küenzi I
Grüezi wohl, Frau Stirnimaa M


14. Artur Beul ist einer der populärsten Komponisten von Schweizer Schlagern («Nach em Räge schint d Sunne», «Stägeli uf, Stägeli ab» etc.) Beul war mit einer berühmten deutschen Diseuse verheiratet. Mit wem?
Lale Andersen A
Hildegard Knef S
Alexandra T

15. Eigentlich war Hazy Osterwald ein begnadeter Jazz-Trompeter und Vibraphonist. Den grössten Erfolg feierten er und sein Sextett aber mit einem Schlagerlied. Mit welchem?
Kriminaltango N
Sei nicht so sparsam, Schatz G
Die Rolltreppe nach unten ist
leer Ü

16. Dass es auf Hawaii an Bier mangelt, hat ein deutscher Bandleader erfolgreich beklagt und besungen («Es gibt kein Bier auf Hawaii»). Wie heisst der Musiker, der mittlerweile Schweizer Bürger geworden ist?
Herb Alpert V
James Last E
Paul Kuhn N

17. Peter Hinnen war ein Kinderstar und wurde später mit dem Song «Siebentausend Rinder» weit über die Schweizer Landesgrenzen hinaus bekannt. Wo hat er einen Teil seiner Kindheit verbracht?
Zürich-Wiedikon E
Bern-Bethlehem F
Kleinbasel L

18. Paola war nicht nur Schlagersängerin, zusammen mit ihrem Ehemann Kurt Felix moderierte sie auch eine der erfolgreichsten deutschsprachigen TV-Samstagabend-Shows. Wie hiess sie?
Benissimo O
Verstehen Sie Spass? I
Wetten, dass...? P

19. Zusammen mit Paola gehört Monica Morell zu den grössten Schweizer Schlagersängerinnen aller Zeiten. Wie heisst der ultimative Morell-Hit?
Immer wieder sonntags A
Jamais le dimanche N
Ich fange nie mehr was an
einem Sonntag an C

20. Kaum einer hat mehr zur Popularisierung des deutschen Schlagers beigetragen als Dieter Thomas Heck. Wie hiess die legendäre Charts-Sendung, die Heck anfänglich am Samstagabend, später am Montagabend moderierte und die vom ZDF ausgestrahlt wurde?
Schlag auf Schlager U
ZDF-Hitbarometer S
ZDF-Hitparade H

21. Welchen Titel hat Drafi Deutscher nicht komponiert?
Marmor, Stein und Eisen bricht T
Tief unter meiner Haut O
Jenseits von Eden Ü

22. 1989 sang Nino de Angelo für Deutschland am Eurovision Song Contest in Lausanne. Wer komponierte und produzierte de Angelos damaligen Beitrag «Flieger»?
Reto Parolari R
Dieter Bohlen U
Kurt Brogli E

23. Am 2. Januar 1968 strahlte das Schweizer Radio zum ersten Mal eine Schweizer Hitparade aus. Wie hiess der erste Moderator?
Christoph Schwegler E
Jürg Marquard F
Martin Eggenschwyler S

24. Welcher Titel platzierte sich in der allerersten Schweizer Hitparade auf Rang 1?
Lady Madonna W
Monja A
Wir sind die jungen Schweizer I

25. 17-jährige Frauen spielen im deutschen Schlager eine bemerkenswerte Rolle. Welchen der folgenden real existierenden Titel hat Udo Jürgens gesungen?
17 Jahr, blondes Haar L
Mit 17 hat man noch Träume D
Du kannst nicht immer 17 sein R

26. 1994 erschien von Udo Jürgens das autobiografische Buch «... unterm Smoking Gänsehaut». Wer war der Ghostwriter dieses Werkes?
Kurt-Emil Tucholsky F
Egon Erwin Kisch S
Helmut-Maria Glogger L

27. Über welche Genussmittel hat Udo Jürgens in zwei äusserst erfolgreichen, aber total unterschiedlichen Liedern gesungen?
Sahne / Griechischer Wein E
Absinth / Basler Läckerli O
Tiramisu / Fricktaler Kirsch C

28. Wie alt wird Udo Jürgens am 30. September 2013?
41 A
42 T
79 S

29. Was trägt Udo Jürgens, wenn er bei seinen Konzerten jeweils für die obligaten Zugaben auf die Bühne zurückkehrt?
eine rothaarige Perücke T
einen weissen Bademantel F
nichts M

30. Wohin fährt in einer der schönsten Balladen von Christian Anders der Zug?
Wanne-Eickel D
Arth-Goldau N
Nirgendwo Ü

31. Howard Carpendale sucht in einem seiner Lieder
deine Spuren im Schnee A
deine Spuren im Wind E
deine Spuren im Sand R

32. Cliff Richard hat 1963 verkündet: «Rote Lippen soll man küssen!» Wie heisst das gleiche Lied – rund50 Jahre später – bei Florian Ast?
schöni Meitschi D
bloui Ouge W
blödi Mönsche B

33. Ein aschblonder deutscher Nationalbarde besingt im Lied «Blau blüht der Enzian» ein «Schweizer Madel», das «auf die Alm naufgeht». Wie nennt sich der Mann?
Leonard A
Heino E
Ronny S

34. In welcher Stadt ist der singende Seemann Freddy Quinn hauptsächlich aufgewachsen?
Wien N
Hamburg O
Stralsund H

35. Das Zitat «Man kann den Schlager nicht so hochnäsig abtun, wie es manchmal geschieht, und ihn in Gegensatz setzen zum Volkslied» stammt von einem
DDR-Kulturminister S
SRF-Unterhaltungschef R
Walliser Staatsrat K

36. Welcher der hier aufgeführten Songs kommt ursprünglich aus der DDR:
Über den Wolken muss die
Freiheit wohl grenzenlos sein S
Über sieben Brücken musst Du
gehn C
Über nichts ärgere ich mich
mehr als über den Trabant L

37. In welchem Staat wurde die grosse deutsche Entertainerin Helene Fischer 1984 geboren?
USA A
DDR D
UdSSR H

38. Der aktuelle Überflieger des deutschen Schlagers ist Argentinier und heisst Semino Rossi. Wo lebt er heute?
Thüringen E
Tirol L
Toggenburg P

39. Um Wolfgang Petry ist es seit seinem Rücktritt aus dem Schlagergeschäft still geworden. Wie heisst einer seiner ganz grossen Hits?
Wahnsinn A
Schöner Wohnen T
99 Luftballons U

40. Roland Kaiser gesteht in einem Lied, dass er die Frau seines Freundes begehrt. Wie heisst das Lied?
Manchmal möchte ich schon
mit Dir G
Ob-la-di, ob-la-da N
Kreuzberger Nächte sind lang R

41. Andy Borg hatte als ganz junger Sänger Erfolg mit dem Lied «Die berühmten drei Worte». Welche drei Worte waren damit gemeint?
ich liebe dich E
ich vermisse dich W
verlass mich nicht T

42. Welcher Schweizer Komponist hat Lieder für Schlagerstars wie Nana Mouskouri, Demis Roussos und Juliane Werding geschrieben?
Paul Burkhard O
Peter Reber R
Pepe Lienhard D

GEWINNEN SIE KONZERTTICKETS!
Beatrice Egli räumt nach ihrem Sieg bei «Deutschland sucht den Superstar» nun auch in der Hitparade ab: Erst schoss ihre Single «Mein Herz» an die Chartspitze - und dann kam das Album raus («Glücksgefühle»). Und auch dieses landete sogleich auf Platz 1 der Album-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz! Die «Schweiz am Sonntag» verlost unter denjenigen, die uns das richtige Lösungswort senden, folgende Preise:
1. und 2. Preis: Je 2 Tickets für das Konzert von Beatrice Egli vom 9. Oktober im Zürcher Volkshaus.
3. bis 5. Preis: Je eine Album-CD.
Senden Sie das Lösungswort per Mail an:
wettbewerb@schweizamsonntag.ch, oder schicken Sie eine Postkarte an «Schweiz am Sonntag», Schlagerquiz, Stadtturmstr. 19, 5401 Baden. Einsendeschluss: Mittwoch, 22. Mai (Poststempel).

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!