VON CLAUDIA MARINKA UND TERTIA HAGER

Seit zwei Monaten ist die attraktive Brünette offiziell die neue Kupplerin der Nation – seit einigen Wochen schwebt sie nun selbst auf Wolke sieben. «Ja, ich bin frisch verliebt», sagt Ursprung. Der Grund für die Schmetterlinge im Bauch heisst Stefan, ist 40 Jahre alt und von Beruf Global Key Account Manager bei einer Luftfahrtgesellschaft.

«Stefan ist beruflich viel unterwegs, ich bin auch ziemlich engagiert, darum sehen wir uns nicht täglich. Beide haben aber Verständnis für den anderen», sagt sie. Derzeit pendelt sie zwischen ihrer Wohnung in Urdorf ZH und derjenigen ihres Liebsten in Kloten ZH. «Unsere Beziehung ist sich am Entwickeln, daher sprechen wir noch nicht von einer gemeinsamen Wohnung», sagt sie.

Ihren Traummann scheint Gabriela jedenfalls gefunden zu haben. «Er ist ein richtiger Mann», schwärmt sie, «ist gross, weiss was er will, hat Humor und die gleiche Einstellung zum Leben wie ich – das gefällt mir», sagt Ursprung. Zudem könne sie sich auch in beruflicher Sicht wertvolle Tipps von ihm holen. «Bei ihm kann ich auch einmal anlehnen», meint sie.

Die gelernte Betriebswirtschafterin war zuletzt ein Jahr lang Single. «Und vorher noch länger», sagt sie und lacht. Gefallen hat ihr das Single-Leben aber alleweil. «Ich hatte nie das Gefühl: Jetzt muss ich die grosse Liebe suchen», sagt sie. Einer festen Beziehung war sie nie abgeneigt. «Es hat einfach nicht gepasst», sagt sie.

Nun muss Gabriela Ursprung allen Verehrern vor den TV-Bildschirmen einen Korb geben – und von denen hatte sie viele. «Ich habe Briefe, E-Mails und Date-Einladungen auf Facebook erhalten», sagt sie. Doch sie sei eher der Typ, der spontan irgendwo im wirklichen Leben jemanden finden möchte. Stefan kann mit den vielen Verehrern der TV-Moderatorin gut umgehen. «Er ist kein eifersüchtiger Typ, genauso wenig wie ich. Wenns passt, dann passts», sagt sie.

Sie hat schon immer gewusst, was sie will: Als Tele Züri Anfang Jahr eine neue «Swissdate»-Moderatorin suchte, setzte sich die Zürcherin, die als Teamleiterin im Verkaufsservice der Genossenschaft Migros Zürich arbeitet, gegen 550 Kandidaten durch. Seit gestern kommt die Kuppelshow «Swissdate» nun etwas aufgefrischt daher:

Ab sofort kriegen die Singles in der Sendung einen noch ausführlicheren Auftritt. Der Hauptkandidat erhält vom Scheitel bis zur Sohle einen neuen Look. Neu wird pro Sendung ein Experte zum Thema Liebe, Beziehung und Sexualität befragt. Den Anfang machte gestern die «Blick»-Sexberaterin Eliane Schweitzer. Zudem präsentiert Gabriela Ursprung regelmässig «Swissdate»-Erfolgsgeschichten. Ihre ganz persönliche hat sie jetzt gefunden.