VON SACHA ERCOLANI

Die Innerschweizer Bar-Chefin Vivien (26, «Penthouse») ist enttäuscht. Vor drei Wochen nahm sie «allen Mut zusammen», wie sie erzählt, und suchte per «Swiss Date» einen Freund – vor laufender Kamera. Doch vergebens: «Ich will ja nicht gemein sein, aber wenn ich mich schon so am Fernsehen präsentiere, dann möchte ich auch Männer vorgesetzt bekommen, die zu mir passen. Oder mindestens einen von dreien.»

Die von «Swiss Date» ausgesuchten Männer seien alle nett gewesen. Doch keiner habe ihren Vorstellungen entsprochen. Vivien: «Lange vor der Sendung musste ich einen Fragebogen ausfüllen und darin schriftlich meine Wünsche bekunden. Diese wurden aber leider total ignoriert.» In der Show sei man dann ausgeliefert und könne ja nicht einfach davonlaufen oder vor der Kamera reklamieren. «Obwohl ich das gerne gemacht hätte», so Vivien.

Auch Ruedi (53), der sich am gleichen Samstag verlieben wollte, sei nach der Sendeaufzeichnung sehr frustriert gewesen. Der Zürcher Singlemann war auf der Suche nach einer jüngeren, schlanken und sportlichen Frau – so hatte er es im Fragebogen vermerkt. Aber auch er bekam das Gegenteil vorgesetzt: In der Show sassen ihm drei eher vollschlanke Damen gegenüber, alle weit über 40. Insider erzählen, es gebe fast jedes zweite Wochenende vor allem Hauptkandidaten, die mit den ihnen vorgesetzten Singles unzufrieden sind – und zum Teil auch reklamieren.

Beim Publikum ist «Swiss Date» Kult
Verantwortlich für die Auswahl der Kandidaten bei Tele Züri ist seit mehr als neun Jahren Anya Pfister. Sie will von der Kritik nichts wissen und weist die Vorwürfe zurück: «Gut möglich, dass gewisse Leute hintenherum unzufrieden sind. Bei mir persönlich hat aber noch nie ein Kandidat reklamiert», sagt die professionelle Kupplerin. «Mehr möchte ich dazu nicht sagen.»

Kandidatenkritik hin oder her: Beim Publikum ist «Swiss Date» Kult. Bis zu 300 000 Zuschauer verfolgen die Show jeden Samstag auf den Regional-TV-Sendern Tele Züri, Tele M1, Tele Bärn, Tele Basel, Tele Top, Tele Tell und Tele Ostschweiz. Was «Benissimo» beim Schweizer Fernsehen für ein vornehmlich älteres Publikum ist, ist «Swiss Date» für eher jüngere Zuschauer geworden: ein fester Bestandteil des Samstagabends.

Lesen Sie die ganze Geschichte in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!
MEHR VIP-NEWS: www.goob.ch