«Ich arbeite sieben Tage pro Woche»

Jonathan Schächter mit Co-Moderatorin Maja Dettwiler. Foto: ho

Jonathan Schächter mit Co-Moderatorin Maja Dettwiler. Foto: ho

Für seinen Fussball-Talk gibt Jonathan Schächter alles – mehr als 150 000 Zuschauer schalten jeweils zu.

Radio- und TV-Moderator Jonathan «Jontsch» Schächter (33) ist «total giggerig», denn schon morgen Montag geht sein erfolgreicher Fussball-Talk «brack.ch Fussball Arena» wieder auf Sendung: «Fussball ist ganz klar eine meiner grössten Leidenschaften, und nach der langen Sommerpause freue ich mich extrem, dass es endlich wieder losgeht», schwärmt Jontsch, der gemeinsam mit namhaften Spielern, Funktionären und Experten wöchentlich das aktuelle Geschehen rund um den Schweizer Fussball unter die Lupe nimmt. Dies montags um 21.30 Uhr auf Tele Züri, Tele M1 und TeleBärn sowie um 22.30 Uhr auf dem nationalen Sender TV24.

Mehr als 150 000 Zuschauer pro Sendung verzeichnete die Show im ersten Jahr. Darauf ist Konzept-Lieferant Jonathan Schächter stolz: «Nicht nur ich, auch das ganze Team und die Sponsoren sind sehr glücklich über das positive erste Jahr, denn am Anfang wusste ja niemand, ob das Konzept überhaupt funktioniert.» Hinter dem Erfolg steckt viel Fleiss, denn mit seinem Pensum als Radiomoderator (Radio 24) arbeitete Single-Mann Schächter sieben Tage die Woche. «Da bleibt wirklich sehr wenig Zeit für anderes. Aber wenn, dann gebe ich dafür im Ausgang schon mal reichlich Gas.»

In der ersten Sendung wird Ex-SRF-Experte Gilbert Gress (73) zu Gast sein. Und neu hat Jonathan Schächter eine Co-Moderatorin: «Maja Dettwiler ist ein grosses Talent und sieht dazu super aus – sie wird noch so manchem Fussballspieler den Kopf verdrehen.»

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper

Artboard 1