Am Freitagabend feierte das Schweizer Luxus-Modeunternehmen Navyboot das 20-jährige Bestehen – und die Wiedereröffnung des renovierten Hauptgeschäftes an der Zürcher Bahnhofstrasse. Mit dabei waren unter anderem internationale Stars wie Michael Schumacher (42) oder Solange Knowles (24), die Schwester von Stimmwunder Beyoncé (30). Michel Comte (56) hingegen lehnte die Einladung zum historischen und mit prominenten Gästen gespickten Gala-Apéro ab. Und dies, obwohl der Starfotograf seit der ehemalige Denner-Chef Philippe Gaydoul (39) im Juli 2008 mit seiner Investitionsgesellschaft Navyboot kaufte, sämtliche Kampagnen für das Luxuslabel fotografierte – und auch für Gaydouls Label Jet Set.

Comte fädelte sogar den Werbe-Deal mit Formel-1-Fahrer Michael Schumacher ein. Gaydoul liess ihn beim Rekord-Weltmeister vorsondieren. Nach positiver Rückmeldung fand das erste Treffen im Schweizer Büro von Michael Schumacher statt. Später traf man sich in Michaels Villa am Genfersee und machte den Millionen-Deal perfekt.

Der Grund für Comtes Absage am Freitagabend ist seit wenigen Tagen an den Plakatwänden und in Modezeitschriften zu sehen: Die neue Navyboot-Werbekampagne, die laut dem Unternehmen «Ausdruck des neuen Markenimages» sein soll, durfte nicht Michel Comte, sondern der renommierte Fotograf Peter Lindbergh (66) fotografieren. Er setzte dafür das Schweizer Topmodel Julia Saner (19) in Szene.

Bei Navyboot bestätig man, dass Comte am Freitag eingeladen gewesen, aber nicht erschienen sei. «Parallel zur Neuausrichtung unserer Marke wollen wir uns auch mit einer neuen Bildsprache präsentieren und haben uns deshalb für Peter Lindbergh entschieden – er ist der Schwarzweiss-Fotograf schlechthin. Ein Meister seines Fachs», sagt Creative Director Adrian J. Margelist und wiegelt ab: «Mit Michel Comte haben wir zwei tolle Kampagnen fotografiert. In der Branche ist es allerdings üblich, sich regelmässig visuell neu zu erfinden.»

Und dass Ex-Miss Melanie Winiger (31) jetzt Julia Saner den Vorrang geben müsse, habe einfache Gründe: «Julia verkörpert Swissness und ist trotzdem international bekannt und tätig, so wie Navyboot auch.» Mit Melanie bleibe man ebenfalls freundschaftlich verbunden. Creative Director Margelist: «Im Dezember kommt eine gemeinsame Sneakerkollektion mit ihrem Ehemann Stress auf den Markt.»

Suzanne Speich, Managerin von Michel Comte, kommentiert den Auftrags-verlust wie folgt: «Michel und Ehefrau Ayako haben sich ein Haus in Los Angeles gekauft, wo sie nun fest leben, und er will nicht mehr für einzelne Shootings nach Europa kommen. Für Philipp Gaydoul schliesst er die letzten Aufträge mit einem Shooting für Jet Set ab.»

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!