Es geht um den Hüftumfang

1456488630.jpg

1456488630.jpg

Die Zürcher Model-Managerin Ursula Knecht sorgte vergangenen Sonntag für Aufsehen: Sie sagte, dass ihr Model Vivienne Rohner (17) nicht an der diesjährigen Pariser Fashion-Week im März mitlaufen könne. Denn ihr Hüftumfang betrage 91 Zentimeter, an den Shows in Paris bestehen die Designer auf einem Maximum von 88 Zentimetern. «Um den Vorstellungen der Designer gerecht zu werden, müsste Vivienne die nächsten Wochen hungern», sagte Knecht zu dieser Zeitung.

Dann geschah Wunderliches: Auf Druck von Model Vivienne Rohner, die wegen des «Schweiz am Sonntag»-Artikels drohte, Knecht als Managerin zu feuern, stritt diese am Donnerstag gegenüber «20 Minuten» plötzlich alles ab. Der Grund, warum Rohner nicht in Paris laufe, sei ein anderer: Sie sei noch nicht volljährig! Dumm nur, dass Vivienne Rohner im letzten Jahr – also als 16-Jährige – für diverse Designer über die Pariser Laufstege marschieren durfte. Davon gibt es sogar Fotos, welche auch «20 Minuten» letztes Jahr gross abgedruckt hat. Somit ist klar: Es geht um den Hüftumfang und nicht ums Alter.

Die gleiche Zeitung («20 Minuten»), welche diese Woche schrieb Vivienne Rohner sei zu jung für den Laufsteg in Paris, berichtete schon letztes Jahr von Vivienne Rohners Einsatz in Paris. Damals war sie 16!

Artboard 1