VON SACHA ERCOLANI

Was ist nur mit Ex-Miss-Schweiz Lolita Morena (49) los? «Ich würde Christian nicht als Bundesrat wählen, er ist mir zu rechts, zu patriotisch und er mag die Tiere nicht», wetterte die Westschweizerin im September öffentlich gegen ihren Ex-Freund und Politiker Christian Lüscher (45).

Und nur kurz darauf musste auch ihr Ex-Mann und ehemalige Weltklasse-Fussballer Lothar Matthäus (48) einstecken: «In diesem Jahr hat Lothar unseren gemeinsamen Sohn Loris erst fünf Tage gesehen», beschwerte sich Lolita Morena in der Sendung «Lifestyle» von «Tele Züri» über ihren Ex-Gatten. Die heutige TV-Moderatorin bezeichnete Deutschlands Rekord-Nationalspieler (150 Länderspiele) vor laufender Kamera als «einen schlechten Vater, der sich um nichts kümmert».

Lolita Morena lebt zusammen mit Sohn Loris in einem Chalet in Crans-Montana – der bald 18-jährige Student hatte gar keine Freude am Interview seiner Mutter und verteidigte Papi Lothar diese Woche im TV-Magazin «Prominent» (Vox): «Ich liebe meinen Vater sehr, und er ist ein toller Vater», so Loris im TV-Interview.

Loris, Lothar und seine vierte Ehefrau Liliana Tchoudinova (22) verbrachten ein familiäres Wochenende in den Bergen. Immer wieder sah man, wie gut Vater und Sohn harmonieren und sich gar umarmten – nichts von schlechter Stimmung. Loris: «Wenn wir uns sehen, dann ist es toll. Ich kann verstehen, dass mein Vater nicht viel Zeit hat, doch er ruft mich jeden Tag an und wir haben ein super Verhältnis.»

Für Lolitas Attacke hat auch Lothar Matthäus wenig Verständnis: «Mein Sohn ist alles für mich, ihre Reaktion enttäuscht mich sehr», so der heutige Fussballtrainer im TV-Interview. «Das macht man einfach nicht in der Öffentlichkeit, Lolita könnte ja jederzeit mit mir reden.»

Auf Anfrage von «Sonntag» wollte Morena nichts mehr zu ihrer harschen Vater-Kritik sagen. Vor kurzem sagte sie im Interview mit der «Glückspost»: «Bis jetzt nimmt Loris seinen Papa noch in Schutz. Das ist auch ziemlich einfach, denn sie sehen sich ja nicht sehr oft.» Loris ist der einzige Mann an der Seite der Miss Schweiz von 1982.

Lesen Sie die ganze Geschichte in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!