Auf ihrem öffentlichen Fan-Facebook-Profil verspricht Tatana Sterba alias DJ Tatana (37) ihren Anhängern viel Geld: «Der letzte Kommentar kann die Note bei mir abholen – viel Glück», schreibt die Rapperswilerin mit tschechischen Wurzeln als Titel über das Foto auf dem sie eine Tausendernote hält.

Schon mehr als 11 000 Personen den Artikel kommentiert, mehrheitlich negativ: «Nur es wird nie einen letzten Kommentar geben, alles Bschiss!», ärgert sich ein Fan. Auch Goran ist erzürnt und wird persönlich: «Scheiss Tatana! So etwas kannst Du mit Deinen Kindern machen, aber nicht mit uns.» Andere schreiben, DJ Tatana sei «süchtig nach Rampenlicht» oder habe «ein Aufmerksamkeitsdefizit». Viele sind einfach nur enttäuscht über «die billige Bauernfängerei» und unzählige fordern, sie solle das Geld für krebskranke Kinder spenden.

Die berühmteste Plattenauflegerin der Schweiz, die bald zum ersten Mal Mutter wird (Vater geheim), erhält für ihr Facebook-Gewinnspiel unerwartet viel Gegenwind.

Nun nimmt Tatana per Facebook Stellung:

«Liebe Freunde
Wow, meine Gefühle schwanken zwischen Unverständnis und Wut, Trauer und Enttäuschung. Aus einer netten Geste hat sich eine gehässige Hetzjagd entwickelt. Medien und Fans hinterfragen meinen Post, welchen ich mittlerweile gelöscht habe. Ich bedanke mich aber auch bei denen die positiv mitgewirkt haben... Die 1000.- Franken gingen an eine tolle Person die hier, dank der Aufruhr, nicht genannt werden möchte! (Verständlicherweise)
Ich werde in Zukunft besser schauen, was ich poste! Jetzt aber heisst es Endspurt: ich geniesse nun das letzte Drittel meiner Schwangerschaft in vollen Zügen und wünsche euch soweit einen wundervollen tollen Sommer:-) bis bald ihr lieben PEACE&LOVE eure Tatana.»

http://www.facebook.com/tatana