Vor rund fünf Wochen starb Marc Rich im Alter von 78 Jahren in einer Luzerner Privatklinik an den Folgen eines Hirnschlags. Für die Mutter seiner zwei Töchter Ilona und Danielle war dies kein Grund, vergangene Woche ihre traditionelle Schiffs-Party auf ihrer 50-Meter-Jacht «Lady Joy» in St. Tropez abzusagen.

Manch einer hatte sich zwar zuvor gefragt, ob die grosse Sause so kurz nach dem Tod ihres Ex-Mannes überhaupt steigen würde. Sie stieg, bis morgens um 4 Uhr wurde getanzt: Jetset-Lady Denise Rich (69) feierte mit auserwählten Freunden der internationalen High Society ausgelassen wie eh und je – ganz nach dem Motto «The Show must go on» («Die Party muss weitergehen»). Und die grosszügige Gastgeberin hatte auch dieses Jahr nicht gespart: Ihre berühmten Freundinnen und Freunde wie unter anderem «Denver Clan»-Dame Joan Collins, Scheidungs-Millionärin Ivana Trump, Mick Jaggers Ex-Frau Jerry Hall oder Milliardär Adnan Kashoggi wurden nur mit dem teuersten Champagner und den aufwendigsten Gourmet-Häppchen verwöhnt.

Gemäss Insider-Informationen kostete alleine das Catering für die rund 120 geladenen Gäste mehr als umgerechnet 50 000 Franken. Obendrauf liess Rich extra einen DJ aus New York einfliegen und dekorierte die Kaimauer vor ihrer Super-Jacht, wo die eigentliche Party stattfand, für weitere 50 000 Franken. Gestern Samstagabend lag die «Lady Joy» noch immer im Hafen von Saint-Tropez und beinahe täglich lud Rich vergangene Woche Freunde und Bekannte zu Apéro oder Nachtessen ein.

Denise Rich kann sich dieses Luxusleben locker leisten, denn nach 20 Jahren Ehe erhielt sie von Rohstoffmilliardär Marc Rich eine Abfindung von umgerechnet 380 Millionen Schweizer Franken und dazu die Super-Jacht geschenkt. Die beiden blieben trotz Scheidung bis zu seinem Tod gut befreundet. Und Rich hat ihr Geld sogar noch clever vermehrt: Sie ist eine prominente Komponistin, die mehrfach für einen Grammy nominiert war, den Sister Sledge mit «Frankie» zu einem Welt-Hit verhalf und für Grössen wie Aretha Franklin, Diana Ross oder Marc Anthony Lieder schrieb.

Denise Rich, die nie mehr heiratete, lebt heute in New York. Sie hat sechs Bedienstete, zwei Butler, einen Koch, eine Sekretärin, einen Stylisten und einen persönlichen Yoga-Lehrer. In ihre Sommerferien nach Südfrankreich an die Côte d’Azur durfte nur ein Teil des Personals mitreisen. Aber zu Hause in New York haben es die Bediensteten auch schön: Rund 40 Millionen Franken, heisst es unter Immobilienmaklern, sei die Wohnung der Ex-Frau des verstorbenen Ölmilliardärs Marc Rich im 19. Stock an der 5th Avenue wert.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!