Die Gerüchteküche brodelt seit Wochen. Wer ist die neue Freundin von Bastian Baker? Ist es Ex-Miss France Marine Lorphelli, mit der er im Mai am Filmfestival von Cannes auf dem roten Teppich erschien? Oder doch die «Vampire Diaries»-Darstellerin Nina Dobrev? Im Mai schaffte es der 23-jährige Beau aus Lausanne sogar in die «Bravo», weil ihm ein Techtelmechtel mit der hübschen Nina nachgesagt wurde. Kennen gelernt haben sich die beiden an der Aftershow-Party der 22. World Music Awards in Monaco. Sie sollen sich dort nähergekommen sein und haben das Fest um halb sechs Arm in Arm verlassen. Kurz danach versicherte Bastian Baker der «Nordwestschweiz»: «Ich bin immer noch Single.»

Doch wie sich jetzt herausstellt, scheint an der Beziehung zwischen Bastian und Nina doch mehr dran zu sein, als der Lausanner zugibt. Das letzte Wochenende verbrachten die beiden Turteltauben jedenfalls zusammen in Montreux. Die 25-Jährige, die fliessend Englisch, Bulgarisch und Französisch spricht, besuchte während ihrer Ferien in Europa das Konzert von Bastian Baker am Jazzfestival. Danach erschien der Lausanner Sänger in Begleitung seiner neuen Freundin im Chalet des verstorbenen Festivalgründers Claude Nobs in Caux, wo sie zusammen Fondue assen.

Nina Dobrev geniesst die Zeit in der Schweiz, weil sie hier kaum erkannt wird. Auch im Chalet in Caux hoch über dem Genfersee war niemandem bewusst, dass sie eigentlich viel berühmter ist als ihr Schweizer Freund. Nina Dobrev ist eine bulgarisch-kanadische Schauspielerin, die seit 2009 die weibliche Hauptrolle in der erfolgreichen amerikanischen Fantasy-Serie «Vampire Diaries» spielt, die auch bei Pro 7 gezeigt wird. In Kürze wird Staffel 6 der Serie gedreht.

Nina Dobrev war seit September 2011 mit dem männlichen Hauptdarsteller Ian Somerhalder liiert. Die beiden haben sich jedoch in diesem Jahr offiziell getrennt. Angesprochen auf seine neue Freundin, gibt sich Bastian Baker gegenüber der «Schweiz am Sonntag» aber nach wie vor bedeckt. «Nina wer?», antwortete er lachend.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper