VON KURT-EMIL MERKI

«Wer aus Hansi Hinterseer, der nun wirklich nicht singen kann, einen Superstar macht, wird auch aus dem hochtalentierten Pascal etwas machen können.» Der das sagt, weiss, wovon er spricht. Jack White hat Hinterseer entdeckt und geformt und so die Voraussetzungen geschaffen für eine der erstaunlichsten Schlagerkarrieren dieser Zeit. Jetzt nimmt White Pascal Gnägi unter seine Fittiche.

Gnägi ist im Berner Seeland aufgewachsen und später mit seinen Eltern in die Karibik ausgewandert. Einigermassen zielstrebig bastelte er an seiner Entertainer-Laufbahn. Im vergangenen Jahr nahm er an der Schweizer Ausscheidung zum Grand Prix der Volksmusik teil. Aus der erhofften internationalen Finalteilnahme wurde aber nichts, der geplante Auftritt vor einem Millionenpublikum fand nicht statt.

Dafür passierte, wovon andere Schlagersänger nur träumen können: Jack White wurde auf ihn aufmerksam. Und ist wild entschlossen, aus dem blendend aussehenden Berner Charmeur ein Branchen-Ereignis zu machen. Jack White hat als Komponist Schlagerknaller wie «Schöne Maid», «Und dabei liebe ich euch beide» oder «Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben» geschrieben und als Produzent mit Stars wie Engelbert, David Hasselhoff oder Tony Christie zusammengearbeitet.

Jack White hat Grosses im Sinn. «Vom Typ her ist Pascal ein Schmusesänger. Einer, der romantische Lieder perfekt interpretieren kann.» Wie er den Berner genau positionieren will, steht aber noch nicht fest. Jack White zum «Sonntag»: «Wir werden als Erstes in München drei, vier unterschiedliche Songs aufnahmen. Danach sehe ich, in welche Richtung es geht und wie viel Potenzial Pascal hat. Wir werden die Marktlücke finden, in die er im deutschsprachigen Raum passt. Und ihn dann in Deutschland, Österreich und der Schweiz neu lancieren.»

Zum «neuen» Pascal gehört auch ein neuer Name. «Pascal G.» – so firmiert der Sänger bis jetzt – ist für White (der ursprünglich Horst Nussbaum hiess) eine uninspirierte Idee. Und auch «Pascal Gnägi» kommt für ihn als Label «ganz bestimmt nicht infrage».

Sobald Name und Konzept stehen, wird Jack White seinem neuen Schützling Lieder «auf den Leib schneidern». «Und dann», sagt White, «werden sich die TV-Stationen um ihn reissen.»

Pascal Gnägi zeigt sich ob der Zusammenarbeit mit dem Starproduzenten «sehr erfreut». Der Sänger zum «Sonntag»: «Jack ist ein angenehmer Mensch. Ich bin überzeugt, dass wir eine sehr schöne, vielseitige Produktion realisieren werden.»

So viel ist klar: Wenn Pascal Gnägi unter diesen Vorzeichen den Durchbruch nicht schafft, wird er ihn wohl nie schaffen.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!