Der Kommentar: Wir zeigen heute zum wiederholten Mal auf, dass im Fall Ramos längst nicht die ganze Wahrheit auf dem Tisch liegt. Wir tun dies mit Belegen, schwarz auf weiss. Der Drogenbaron soll mehr als 20 Millionen Franken der blockierten Gelder im Fall Salinas versprochen bekommen haben. Ohne Ramos hätte es keinen Fall Holenweger geben.

Ein Desaster, das zwei Bundesanwälten und letztlich auch einem Bundesrat das Amt kostete. Bei den Verfahren zu den Tamil Tigers und den Hells Angels stehen die Zeichen ebenfalls auf Pleite. Mit den Trojanern, die E-Mails und Telefongespräche ausschnüffeln, droht schon das nächste Ungemach. Prämien für Kriminelle und Lauschangriff via Computer: Sind das die Methoden eines Rechtsstaates, die wir wollen?

Der neue Bundesanwalt Michael Lauber übernimmt als Hoffnungsträger eine marode Firma, die sich teilweise in einem rechtsfreien Raum bewegt. Jetzt soll der smarte Berner richten, was seine Vorgänger Carla Del Ponte, Valentin Roschacher und Erwin Beyeler vermasselt haben. Das kann er unmöglich allein schaffen. Auch das neue Aufsichtsgremium ist bereits bei Beyelers Renten-Trick ans Limit gekommen.

Nur eine Parlamentarische Untersuchungskommission (PUK) kann Licht in die Dunkelkammer bringen. Sie kann Verantwortliche anhören, Zeugen aufbieten und den Sachverhalt abklären. Dazu muss Amts- und Rechtshilfe geleistet werden. Es braucht jetzt eine PUK. Sonst wird weiter gelogen, getrickst, gefälscht, vertuscht, verhindert und verschwiegen. Laut Gesetz kann eine PUK eingesetzt werden, «wenn Vorkommnisse von grosser Tragweite der Klärung bedürfen». Was braucht es noch?

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!