das Kopftuch zu verbieten. Jetzt hat die Schulaufsicht Sargans das Verbot gekippt. St. Galler Schulen kündigen an, am Kopfbedeckungsverbot festhalten zu wollen.

Der Kommentar: Nach dem überraschenden Entscheid der Sarganser Schulaufsicht, den Rekurs eines muslimischen Mädchens gutzuheissen, ist die Verunsicherung an den Schulen gestiegen. Allenthalben wird der Ruf nach einer schweizweit verbindlichen Lösung laut. Einen solchen Entscheid müsste das Bundesgericht fällen.
Doch statt über das Kopftuch zu streiten, stellt sich eine drängendere Frage: Werden minderjährige muslimische Schülerinnen von islamistischen Organisationen wie dem Islamischen Zentralrat für politische Zwecke instrumentalisiert und in Korankursen gezielt radikalisiert? Der Fall Bad Ragaz legt genau das nahe. Die 15-jährige Enisa griff nach einem Korankurs an einer Moschee in Chur zum Kopftuch. Sektenexperten warnen davor, dass liberale Schweizer Moscheen derzeit von radikalen Islamisten unterwandert werden.
Dem kann man nicht mit einem Verbot des Kopftuchs begegnen. Im Gegenteil: Ein Verbot würde radikal-konservativen Islam-Organisationen weiter Auftrieb geben. Was es braucht, sind moderate Koranschulen, die einen modernen Islam lehren und jungen Muslima klarmachen, dass der Koran nach Auslegung von namhaften Experten keine Kopftuchpflicht vorschreibt. Solche Schulen fehlen bisher in der Schweiz. Damit überlässt man das Terrain den Radikalen, die Minderjährigen eintrichtern, dass sie nur mit Kopftuch ins Paradies kommen.
Mädchen wie die 15-jährige Enisa aus Bad Ragaz können die Konsequenzen ihres Tuns kaum abschätzen. Dazu gehört vor allem, dass Kopftuchträgerinnen auf dem Arbeitsmarkt wenig Chancen haben – wodurch sie noch stärker in Abhängigkeit geraten können. Für junge Menschen, die ihren religiösen Weg suchen, muss ein Gegenangebot geschaffen werden zu Korankursen in Moscheen, die zunehmend
unter den Einfluss von konservativen Kräften geraten. Hier stehen jene Schweizer Muslim-Organisationen in der Pflicht, die sich als moderat begreifen – und anpreisen.