Auch wenn noch wenig bekannt ist, wird schon propagiert, es handle sich um die grösste Steuerhinterziehungs-Aufklärung aller Zeiten. Wir werden sehen, was dabei herauskommt. Trusts gehören zu den ältesten Bankgeschäften und werden hauptsächlich verwendet, um grosse Vermögen innerhalb der Familie weiterzuvererben und zu investieren. Das Trustrecht ist eine angelsächsische Errungenschaft und wird auch hauptsächlich dort angewendet. Wie andere Finanzprodukte auch kann es zur Steuerhinterziehung benutzt werden. Entgegen gewissen Behauptungen ist es aber keineswegs so, dass Trusts nur diesem Zweck dienen.

Tatsache ist, dass es heute praktisch kein Bankgeheimnis mehr gibt und, glaubt man den Medien, dass dieses auch anscheinend niemand mehr will. Wir dürfen uns deshalb nicht wundern, wenn unsere Bankdaten demnächst im Internet auftauchen. Der Datenklau wird bejubelt statt verurteilt.

Ich bin mir aber sicher, dass, wären wir selbst betroffen, wir die Sache differenzierter betrachten würden. Unsere Technologie ermöglicht uns heute, Daten in unbegrenzten Mengen zu transferieren. Geht es um Finanzdaten, läuft das unter Transparenz. Was, wenn es ein Industrieunternehmen trifft und als Folge davon Arbeitsplätze zuhauf verloren gehen? Gibt es dann immer noch Stimmen, die applaudieren?

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!