VON JILL PRICE

Ich weiss sehr gut, wie tyrannisch das Gedächtnis sein kann. Bei mir wurde erstmals eine Gedächtnisstörung diagnostiziert; sie wird von den Wissenschaftern, die mich untersuchten, als hyperthymestisches Syndrom bezeichnet: Ich habe ein nahezu perfektes autobiografisches Gedächtnis für jeden Tag meines Lebens seit meinem fünfzehnten Lebensjahr, und diese Erinnerungen strömen kontinuierlich und automatisch durch mein Bewusstsein.

Die Entwicklung dieser erstaunlichen Erinnerungsfähigkeiten begann 1974, als ich acht Jahre alt war. Ab 1980 ist meine Erinnerung praktisch lückenlos. Von diesem Zeitpunkt an können Sie mir ein beliebiges Datum nennen, und ich kann Ihnen sofort sagen, auf welchen Wochentag es fiel, was ich an jenem Tag getan habe und welche bedeutsamen – oder auch banalen – Ereignisse an jenem Tag stattfanden, soweit ich damals davon gehört habe.

Meine Erinnerungen sind wie Szenen von Amateurfilmen über jeden Tag meines Lebens, die ständig in meinem Kopf ablaufen. Der Film rast durch die Jahre, springt zwischen beliebigen Tagen hin und her und führt mich völlig willkürlich zu bestimmten Momenten meines Lebens zurück.

Stellen Sie sich vor, jemand hätte Sie seit Ihrer Kindheit ununterbrochen gefilmt, wäre Ihnen überallhin mit der Videokamera gefolgt, tagein, tagaus, und hätte dann alle Filme auf eine einzige DVD gespielt.

Sie sitzen in einem Raum und schauen sich diese DVD auf einem Gerät an, das so programmiert ist, dass es die Szenen mit einem Zufallsgenerator auswählt: Da sitzen Sie als Zehnjährige im Familienwohnzimmer und schauen die Fernsehserie «Drei Mädchen und drei Jungen»; im nächsten Moment sehen Sie sich als Siebzehnjährige, die mit ihren Freunden in einem Auto durch die Stadt kurvt; dann wieder eine Szene, in der Sie als Dreijährige während eines Familienurlaubs am Strand spielen.

So erlebe ich meine Erinnerungen. Ich weiss nie, woran ich mich als Nächstes erinnere, und alle Erinnerungen sind so lebendig und real, als ob ich die guten und die schlechten Tage tatsächlich erneut durchlebte.

Lesen Sie die ganze Geschichte in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!