Von Sina Fassi und Miljana Veljkovic (15 Jahre)

Swissmilk rief Schweizer Schulen mit einem tollen Wettbewerb dazu auf, zum Tag der Milch ein echtes Plakat in Grossformat zu gestalten. Mehr als 1500 Schüler von der Unter- und Oberstufe nahmen die Gelegenheit wahr, beim Wettbewerb mitzumachen. Nun hoffen total 81 Schulklassen mit ihren selbst gestalteten Plakaten auf den Sieg im grossen Plakatwettbewerb.

Die fertigen Plakate sind kürzlich von der Allgemeinen Plakatgesellschaft im Auftrag von Swissmilk abgeholt und jeweils an einer prominenten Stelle im Dorf oder in der Stadt aufgehängt worden. Nachdem alle kleineren und grösseren Kunstwerke von einem Fotografen von Swissmilk fotografiert worden sind, können sie seit ein paar Tagen auch im Internet angeschaut werden.

Und nun läuft das Voting für das beste Plakat auf vollen Touren. Noch bis zum 23. April 2014 können die Stimmen unter www.swissmilk.ch/tagdermilch für die Kunstwerke der Schulklassen aus der ganzen Schweiz abgegeben werden. Wer abstimmt, kann eines von zehn iPad Air gewinnen. Eine Jury wird entscheiden, welche Klasse Siegerin wird.

Tränen muss es jedoch keine geben, denn alle 81 Klassen sind von Swissmilk zum Tag der Milch nach Luzern eingeladen worden. Dort erwartet sie am 26. April 2014 neben der Prämierung der Gewinner als Top-Act ein Bligg-Konzert, eine Autogramm-Stunde mit dem bekannten Mundart-Sänger, ein Brunch auf dem Schiff und verschiedene weitere Aktivitäten.

Bei den Cazner Schülern war es so: An einem wunderschönen Tag kam der Biologie-Lehrer und fragte sie, ob sie wieder am Swissmilk-Wettbewerb teilnehmen möchten. Alle freuten sich. Sofort entwickelten sich viele Ideen und es entstanden erste Entwürfe. Für die Gestaltung des Werbeplakates bestehen klare Richtlinien, die eingehalten werden müssen. Alle Klassen bekamen Besuch von einem Grafiker, der sie in einer Doppelstunde über das Plakat im Wandel der Zeit, über technische Möglichkeiten, Bildbearbeitung und Composing informierte. Am gleichen Tag entschieden die Schüler, welcher Entwurf reingezeichnet werden sollte.

Diesmal wollten sie mit Acryl-Farben arbeiten, nachdem sie letztes Jahr mit einer Fotocollage teilgenommen hatten. In Gruppen von drei Schülern begannen sie mit der Zeichnung direkt auf das Original-Plakat. Dieses wurde zum Schluss mit einem Schutzlack-Spray versiegelt. Ob der Druide mit seinem Zaubertrank Milch den kreativen Gestaltern Glück bringt bei der Abstimmung? Auf alle Fälle wählte die Klasse die gallischen Comicfiguren als Werbeträger aus, um mit ihnen zu zeigen, wie fit Milch macht.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper