Die Clubs der Romandie und der Kantone Bern, Basel und Aargau führen ihre Sammelaktionen in den nächsten Monaten weiter. Insgesamt dürften gesamtschweizerisch rund eine Million Franken für die Stiftung mine-ex zusammen kommen.

Der Betrag kommt Minenopfern in Afghanistan und Kambodscha zugute. Am Rotary Tag haben sich 77 Clubs im Thurgau, St. Gallen, Appenzell, Graubünden, Glarus, Zürich und Schaffhausen sowie im Fürstentum Lichtenstein beteiligt. Distrikt Governor Heinz Eberhard ist hocherfreut: «Die Clubs waren äusserst aktiv, haben tolle Ideen für ihre Stafetten-Etappen entwickelt und so entscheidend zum überwältigenden Resultat beigetragen.»

Rotary nutzte an vielen Orten die Möglichkeit auf seine verschiedenen gemeinnützigen Projekte aufmerksam zu machen. Mit einem Stafettenlauf zu den regionalen Spendenorten Appenzell, Halbinsel Au am Zürichsee, Maienfeld, Rheinfall und Uster erreichten die markanten blauen Sparschweinchen ihre erste Etappe. Danach ging es mit einer Club-Delegation weiter ins Ebianum in Fisibach AG, wo das erfreuliche Resultat bekannt gegeben wurde.

In Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Roten Kreuz leistet «mine-ex» Hilfe für Opfer von Antipersonen-Minen und Blindgängern. Sie finanziert die Ausbildung von Prothesenmachern vor Ort und leistet damit Hilfe zur Selbsthilfe. Im Weiteren unterstützt «mine-ex» die Aktivitäten für ein generelles weltweites Verbot von Personenminen und Streumunition.

Die drei Schweizer Rotary Distrikte haben die mine-ex-Stiftung Rotary CH/FL gegründet. Ihre Mitglieder sind ehrenamtlich tätig. Um in Kambodscha kompetent präsent zu sein, arbeiten sie mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz zusammen. Das IKRK sorgt dafür, dass die von mine-ex gesammelten Beträge in vollem Umfang und ohne Kürzung nach Kambodscha weiter fliessen. Um die Hilfe für die Minenopfer in diesem Land langfristig sicherzustellen, braucht es die Unterstützung aller Clubs von Rotary CH/FL. Die Clubs werden periodisch über mine-ex-Delegierte orientiert und sensibilisiert. Viele Aktivitäten der Clubs breiten sich über den Kreis von Rotary hinaus aus auf die Bevölkerung. Dadurch erhält mine-ex mehr und mehr die geschätzte Unterstützung der breiten Oeffentlichkeit.