1. Zuckermais
Zuckermais enthält – wie der Name es bereits verrät – relativ viel Zucker und somit viele Kalorien. 100 Gramm enthalten 90 Kalorien. Zuckermais ist aber eine gute Quelle für Vitamine und Mineralstoffe: Er enthält viel Provitamin A und Vitamin E sowie Kalzium, Kalium und Natrium.

2. Avocado
Dass Avocados viele Kalorien enthalten ist nicht unbekannt. Es handelt sich nämlich hierbei um die mit Abstand grösste Kalorienbombe unter den Obst- und Gemüsesorten. 100 Gramm Avocado enthalten 217 Kalorien, was ungefähr einer halben Tafel Schokolade entspricht. Aber Avocados enthalten kaum Zucker. Sie liefern jede Menge wertvoller Nährstoffe wie Vitamin C, Kalzium und Eisen. Was die Avocado so kalorienreich macht, ist der hohe Fettgehalt. In 100 Gramm sind nämlich 25 Gramm Fett enthalten. Da es sich aber fast ausschliesslich um die gesunden ungesättigten Fettsäuren handelt, ist der Genuss einer Avocado nicht ungesund. Jeden Tag sollte sie trotzdem nicht auf dem Speiseplan stehen.

3. Datteln
Das sogenannte «Brot der Wüste» hat seinen Beinamen nicht von ungefähr. Die süssen Früchte sind nämlich prima geeignet als Energiespender, da sie relativ viel Zucker enthalten und so die Muskulatur umgehend mit Energie versorgen können. 100 Gramm Datteln bringen es auf ungefähr 285 Kalorien und passen folglich prima in die Kategorie der fruchtigen Kalorienbomben. Neben dem hohen Kohlenhydratgehalt sind Datteln aber auch reich an Kalium, Magnesium, Kalzium und Phosphor. Dank den darin enthaltenen Ballaststoffen wird zusätzlich die Verdauung angekurbelt.

4. Erbsen
Erbsen gehören zu den sehr gesunden Gemüsen. Sie enthalten nämlich wenig Fett und Kohlenhydrate dafür aber jede Menge Proteine. Dies macht sie zum idealen Bestandteil einer fleischlosen Ernährung. Je reifer aber Erbsen werden, desto mehr steigt der Anteil an Fetten und Kohlenhydraten. 100 Gramm Erbsen enthalten immerhin 82 Kalorien. Dafür halten sie aber lange satt, weil der Ballaststoffgehalt relativ hoch ist. Weiter enthalten sie wichtige essentielle Aminosäuren.

5. Süsskartoffeln
Dass Süsskartoffeln wohl süss schmecken, ist nicht schwierig zu erraten. Und dass sie in der Folge wohl viele Kohlenhydrate enthalten und daher viele Kalorien, auch nicht. 100 Gramm Süsskartoffeln enthalten 111 Kalorien. Im Vergleich zu den herkömmlichen Kartoffeln, welche nur 70 Kalorien enthalten also eher viel. Trotz allem werden Süsskartoffeln aber als eines der nährstoffreichsten Gemüse gehandelt. Sie sind nämlich prall gefüllt mit den verschiedensten Nähr- und Vitalstoffen.

6. Bananen
Bananen sind wichtige Nährstofflieferanten. Sie sind beispielsweise reich an Kalium und Magnesium. Daneben enthalten sie jedoch auch viele Kohlenhydrate und je länger eine Banane gelagert wird, desto mehr Zucker (und somit Kalorien) enthält sie. 100 Gramm Bananen bringen es durchschnittlich auf 95 Kalorien.

7. Litchi
Die kleinen Früchte verbergen in ihrer rauen Schale zartes, süss-säuerliches Fruchtfleisch. Sie sind besonders beliebt aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehaltes. Litchis bringen aber 76 Kalorien auf den Tisch und das obwohl sie grösstenteils aus Wasser bestehen.

8. Oliven
Hinter den kleinen Steinfrüchten versteckt sich ein hoher Energiewert: 100 Gramm grüne Oliven enthalten 145 Kalorien und schwarze Oliven schlagen sogar mit rund 350 Kalorien pro 100 Gramm zu B(a)uche. Dieser hohe Kaloriengehalt erklärt sich dadurch, dass Oliven roh kaum zu geniessen sind und daher in Öl eingelegt werden, wo die Bitterstoffe neutralisiert werden. Oliven sind allerdings reich an wertvollen ungesättigten Fettsäuren und sollen daher unbedingt ab und zu auf dem Speiseplan stehen. Als kalorienärmere Variante gibt es auch Oliven, die in Salzlake eingelegt werden.

9. Knoblauch
Knoblauch soll sich dank den enthaltenen Schwefelverbindungen positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Beispielsweise wird er als Heilpflanze für Arteriosklerose gehandelt. Mit 142 Kalorien pro 100 Gramm gehört Knoblauch aber zu den kalorienreichsten Gemüsesorten. Doch da Knoblauch meist in kleinsten Mengen konsumiert wird, darf ungeniert zugegriffen werden.

10. Dicke Bohnen
Dicke Bohnen lassen sich auf viele Arten zubereiten. Sie enthalten viele wertvolle Ballaststoffe und sind reich an Kalzium und Magnesium, weshalb sie sich durchaus positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Mit ihren 64 Kalorien pro 100 Gramm sind sie zwar keine absoluten Kalorienbomben, aber auch nicht gerade kalorienarm. Grüne Bohnen enthalten zum Beispiel nur 35 Kalorien und sind somit die kalorienärmere Wahl.