> Es ist wieder Zeit, auf einer Börsenparty mit Ivan Glasenbergs Glencore (Börsensymbol: GLEN LN) mitzumischen», hiess es hier vor einer Woche an gleicher Stelle: +18,93% lautet das Resultat der Zuger Rohstoffparty an der Londoner Stock Exchange. Jetzt heisst es Luft holen und abwarten. Das nächste wichtige Datum ist der 1. März 2016 – die Bekanntgabe des Jahresergebnisses 2015. Hier dürfen Sie nicht zu viel erwarten, aber mit dem gedeckten Call und einem Ausübungspreis von 0,8 Pfund dürfen Sie sich in Sicherheit wiegen. (Halten)

> Der 6,52 Milliarden schwere US-Titel Jack Henry & Associates (Börsensymbol: JKHY US) akzentuiert seinen Höhenflug an der New Yorker Stock Exchange nochmals: +5,19% seit dem Jahresanfang, während die Benchmark, der S&P 500 Index, mit einem Minus von 6,17% im gleichen Zeitraum zu Buche steht. Jetzt gibt es noch weitere gute Nachrichten aus Amerika: Die Dividendenauszahlung wird aufgrund des guten Geschäftsabschlusses nochmals erhöht. Auszahlungstermin ist am 18. März 2016, dann «schällets» auf Ihrem Konto. (Halten)

> Einen noch stärkeren Jahresstart hat die Vantiv Inc. (Börsensymbol: VNTV US) hingelegt: +5,44%, und die 12-Monats-Bilanz ist mit +30,44% makellos. Und was mich besonders freut: Am 17. Februar 2016 hat auch die UBS eine Kanonenladung dieses Titels nochmals zusätzlich gebunkert. Einziger Schwachpunkt: Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital mit 15,2% ist noch nicht rekordverdächtig, aber das sollte uns bei diesen Zukunftsperspektiven des Zahlungsabwicklers nicht zu stark beunruhigen. Hier sollte Ihr Investmenthorizont über 24 Monate reichen, da das Unternehmen noch nicht die vollen PS auf die Strasse gebracht hat. (Halten)

> Die Domat-Emser Börsenfestspiele gehen in die nächste Runde, und allem Anschein nach hat der UBS-Analyst bei diesem Titel gewechselt. Trotzdem gibt es für die Ems-Chemie von der grössten Schweizer Bank weiterhin eine Verkaufsempfehlung (sell) mit Kursziel 330 Franken. Da lobe ich mir die UBS-Hebelinstrumente, die unter den Fans von Magdalena Martullo-Blocher für Begeisterungsstürme sorgen. Ich stelle ihnen vor: FEMAAU (Valor: 31480141), Kursfixierung der Ems-Aktien am 9. Februar 2016, aktuelle Performance seit Start des Produkts am 10. Februar 2016, +73,91%, während der Basiswert, die Ems-Aktie, nur um 5,63% Prozent vorwärtsgemacht hat. Wichtiger Warnhinweis: Dieses Produkt stellt ein erhöhtes Investmentrisiko dar. Bei einem Kursstand von 422.50 Franken (aktuell 463.75) ist Ihr Einsatz vollständig verloren. Gehen Sie aber davon aus, dass Martullo weiterhin für Furore sorgt und der Titel Richtung 500 Franken bis Ende Sommer marschiert, dann können Sie schon jetzt die Suite zum Silvester in Sankt Moritz im Hotel Palace buchen. (Graubündner Börsenfestspiele mit freundlicher Produkte-Unterstützung der UBS)

> Das Zürcher Elektrounternehmen Burkhalter Holding (Börsensymbol: BRKN SW) ist ein Fels in der Börsenbrandung. Während der Swiss Market Index über ein Jahr rund 11,12% verlor, überstehen Sie mit diesem Titel jeden Orkan: +5,30%. Das Management überzeugt auf der ganzen Linie, hier sollte für Sie mit der Dividendenausschüttung von 4,30% eine Totalrendite von über 10% aufs ganze Jahr herausspringen. Und mit +235% über fünf Jahre kennen Sie den Namen des heimlichen Börsenstars. CEO Marco Syfrig sucht halt nicht das Rampenlicht. (Halten+geniessen)

> Der Kampf um Sika (Börsensymbol: SIK VX) nimmt hinter den Kulissen an Heftigkeit zu. Umso mehr ist die Parforceleistung des aktuellen Managements zu bewundern. Von der Finanzmathematik her betrachtet ist dieser Titel allen Unkenrufen zum Trotz ein klarer Kauf. Ich würde hier einen gedeckten Call mit Ausübungspreis 3600 Franken auf den Juni-2016-Termin spielen. (Kauf und gedeckter Call)

> Last but not least: Auf meinen Informationssystemen ist klipp und klar nachweisbar, dass Blackrock und darüber hinaus viele andere Spieler ihre Positionen bei Basilea Pharmaceuticals (Börsensymbol: BSLN SW) abgebaut haben. Da die Positionen unter der 3%-Meldeschwelle liegen, ist dies auf der SWX-Website nicht publiziert. Um dies herauszufinden, braucht es Knochenarbeit.

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt keine Verantwortung.
Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper