Stetig erklimmt die Baloise Versicherung neue Höchststände, doch auch hier nimmt die Börsendynamik ab. Jetzt hat die Aktie noch 4,5% Platz nach oben. Mit einem Kurszuwachs von +14,5% seit Anfang Jahr sind die Erwartungen der Anleger mehr als erfüllt und zum Frühlingsanfang lockt eine dicke Dividende (Red.: 6,18%), die auch die internationalen Anleger mehr als zufrieden stimmt. (Halten, bis nach Dividendenauszahlung)

Einmal mehr erfüllt die Waadtländer Kantonalbank (Banque Cantonale Vaudoise) die hochgesteckten Dividendenerwartungen der immer zahlreicher werdenden Deutschschweizer Anleger, welche mit einer 6,52% starken Rendite über den «Röschtigraben» gelockt werden. Hauptattraktion bleibt weiterhin die Dividende. Erwarten Sie aber keine allzu grossen Kurssteigerungen, denn bei einem Aktienpreis (Aktuell: 485 Franken) von 500 Franken werden erste Verkäufer auftreten.

China zählt immer mehr Millionäre, laut neuesten Informationen wurde die Millionengrenze chinesischer Millionäre erstmals letztes Jahr durchbrochen. Insbesondere der Uhrenkonzern Swatch (Halten) wird damit die schwächelnde Nachfrage nach Luxusuhren aus Westeuropa locker mit der stark anziehenden Nachfrage aus Asien locker wettmachen können.

Weiterhin im Aufwärtstrend befindet sich die mittelkapitalisierte Inficon aus Bad Ragaz: +2,5% wurden innert Wochenfrist verzeichnet, das kurzfristige Kursziel von 195 Franken (Aktuell: 192.- Franken) ist in Reichweite gerückt, und damit ist ein Teilverkauf angesagt. (Teilverkauf)

Eine temporäre Ruhepause eingelegt hat die Austriamicrosystems: +22,4% seit dem Jahreswechsel kann niemand verübeln. Halten Sie die Stellung: Die Nachfrage nach dem Apple iPhone und dem Samsung Galaxy ist weiterhin im Steigflug begriffen.

Erstmals seit Jahren gehen an begehrenswerten Lagen in der Ostschweiz die Immobilienpreise zurück, wie Insider zu berichten wissen. Grund ist die Anhebung der minimalen Besteuerung für ausländische Pauschalbesteuerte im Kanton Thurgau. Zur Info: Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel schwärmt von seinem fast vollständig umgebauten Anwesen im thurgauischen Ellighausen.

Ruhig ist es um die Zofinger Siegfried Holding geworden: Rainer Marc Frey, ehrfürchtig genannt Goldhändchen, besitzt rund 12,63% des Aktienkapitals. Wahrscheinlich absorbiert ihn der Börsengang des weltweiten Handelsgiganten DKSH vorderhand zu sehr, wo er rund 10% des Aktienkapitals vereinigt. Beim Kauf und Verkauf eines grossen Aktienpakets bei Gategroup hat er ein magisches Timing bewiesen. Mein Tipp: Ab dem Sommer 2012 wird Siegfried auf Hochglanz poliert. Mit Thomas Schmidheiny (1,97% Aktienanteil) hat er einen sehr berühmten Mitstreiter an Bord. (Abwarten)

Aufgepasst für alle Barcelona-Fans: Die Swiss, welche sich auf einem Rückzugsgefecht auf dem Euroairport in Basel befindet, bietet im März 2012 Hin- und Rückflug für unschlagbare 99 Franken an. Da erstaunt es wohl keinen mehr, wenn das Europageschäft der nationalen Airline defizitär ist. (Dieser Preis ist ein wirkliches Gaudi. Antoni Gaudi ist ein weltberühmter Architekt aus Barcelona.)

Auf dem Vormarsch befindet sich die bis vor kurzem stark abgestrafte Gategroup Holding: Trotz einer beeindruckenden Aufholjagd während den letzten Wochen verliert das Wertpapier über die letzten zwölf Monate mehr als 40%. Fundamental ist die Aktie zwar günstig bewertet, doch wenn die Fluggesellschaften weiterhin Druck auf die Kosten machen, könnte der Bordverpflegungsgigant nochmals unter Margendruck kommen. (Abwarten bis nach dem 15. März 2012)

Äxgüsi: Eine freudscher Verschreiber hat in der letzten Kolumne stattgefunden: Tatsächlich handelt es sich um die Firma Nobel Biocare und nicht um Nobel Biotech.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!