Viel Zugkraft bei Autoneum

Illustration: Marco Ratschiller

Illustration: Marco Ratschiller

Die Aktie des Auto-Zulieferers mit Grossaktionär Peter Spuhler ist auf der Überholspur. UBS lockt mit «Besserwisser»Option. – Osiris setzt zum Comeback an. – Börsen-Rambazamba um Marine Harvest.

Rasant auf Kurs: Der Autozulieferer Autoneum lässt auch in dieser schwierigen Börsenwoche die Herzen der Anleger höher schlagen: +1,6%. Nur noch 0,8% fehlen dem Spezialisten für Lärmschutzmatten in Luxusautos deutscher Provenienz, um zur Nr. 1 im Hitranking 2013 der Schweizer Börse aufzusteigen (+161,6%). Grossaktionär und Ex-SVP-Politiker Peter Spuhler profitiert – bei dieser Spitzengeschwindigkeit kommen nicht mal seine Flirt-Eilzüge aus dem Hause Stadler Rail nach. (Halten bis zum Kursziel 120 Franken).

> Madame Martullo-Blocher, einfach Spitze! Die neuesten Quartalsergebnisse der Ems-Chemie überzeugen. Kontrolliertes Wachstum mit gesteigerten Margen, was will man noch mehr. Wären Sie in einer anderen Partei, wäre Ihnen der Platz als Schweizerin des Jahres 2013 gewiss. Feiern Sie lieber mit den Aktionären – +49,5% in diesem Jahr plus eine Spezialdividende. (Halten, obwohl ab 330 Franken eine virtuelle Börsenmauer aufgebaut wird)

> Kurzfristige Sammelaktion bei der Bâloise-Versicherung: Wieder einmal sind ausländische Grossinvestoren in Kaufstimmung. Nebst der attraktiven Dividendenrendite von 4,4% überzeugt die fundamental leichte Unterbewertung des Versicherungsspezialisten. (Kaufen, Kursziel 110 Franken)

> Erwarten Sie ein gutes Ergebnis der UBS fürs 3. Quartal 2013: Am letzten Mittwoch, dem 9. Oktober 2013, wurde die «Besserwisser»-Option, Ausübungspreis 19 Franken, Verfalltermin März 2014, gekauft. Warum sage ich Ihnen dies? Am Kaufdatum, dem 9. Oktober 2013, lag der Kursstand der UBS-Aktie bei 18 Franken. Trotzdem wurde besagte Option mit null innerem Wert und 100% Zeitwert in netter Menge gekauft. Der Käufer oder besagte Käuferin muss die Wette eingehen, dass die UBS-Aktie bei Fr. 19.80 am Verfalltermin im März 2014 liegt, sonst macht er/sie einen Verlust. Die erste Auflösung findet am 31. Oktober 2013 statt, dem Datum der Bekanntgabe der UBS-Quartalszahlen. Unsere Berichterstattung in dieser Angelegenheit läuft unter dem UBS-Werbespruch «Wir werden nicht ruhen». (Kaufen Sie UBS-Aktien, die Besserwisser-Option ist der beste Indikator)

> Allen Falschmeldungen zum Trotz: +40 Millionen in einer Woche für Peter Friedli. Seine 32,2%-Beteiligung an der kalifornischen Osiris (Bericht an dieser Stelle vor Wochen) fängt langsam an, Früchte zu tragen. Totgesagte leben länger – und wehe, sie setzen zum Comeback an! (Nicht runterkriegen lassen, weitermachen)

> Der Börsen-Rambazamba in Sachen Marine Harvest, der norwegischen Spezialempfehlung, geht in die nächste Runde: +34,2% fürs Jahr 2013 alleine. An vorderster Front ist die Credit Suisse: 1,02 Milliarden gehandelte Aktien alleine im Jahr 2013. Am 23. Oktober 2013 kommen die nächsten Quartalszahlen. Wie immer, verschreiben Sie gedeckte Calls auf drei Monate, dann ist der Performancegenuss noch höher beim weltweit grössten Lachsproduzenten. (Halten)

> Spezialtipp made in Hongkong: Kaufen Sie die Great Wall Motor. Der Autoverkäufer und Produzent von Pick-Up-Fahrzeugen aus Boading, Hebei (China) könnte zur grossen Erfolgstory 2014 werden. Trotz eines Zuwachses von +89,2% in diesem Jahr beträgt das Kurs-Gewinn-Verhältnis tiefe 14.12. Speziell das Gewinnwachstum für die kommenden Quartalsperioden ist mehr als erfolgversprechend. Geplantes Umsatzwachstum von 2009–2014: +502%, mehr als jeder Fünfjahresplan der Kommunistischen Partei wohl je erlaubt hätte. (Spekulativer strong buy)

> Nun kann ich auch Jürg Rämi, Chef des Euro-Airports Basel, beruhigen, zweifelte er doch noch vor Jahren an, dass der britische Billigflieger Easyjet eine derartige Expansion am Basler Euro-Airport hinlegt, wie die «Schweiz am Sonntag» vorab exklusiv angedeutet hatte. Ich kann den Erfolgsmanager noch mit folgender Information beglücken: Der 10. Airbus wird spätestens im Jahr 2015 in Basel stationiert, wie gut informierte Quellen zu berichten wissen. Erste Wunsch- und Traumdestinationen: Moskau und Sankt Petersburg. (Jürg Rämi und Easyjet – ein Erfolgsteam)

Haben Sie Fragen an den Geldberater?
Sämtliche Leserfragen werden beantwortet. Schreiben Sie Geldberater François Bloch ein E-Mail an: geld@schweizamsonntag.ch.

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt keine Verantwortung. Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein.


Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!

Artboard 1