Valora durchbricht bald die Milliardengrenze

Illustration: Nicolas Bischof

Illustration: Nicolas Bischof

Sowohl UBS als auch Credit Suisse haben ihre Kursziele in diesem Titel massiv erhöht.

> Stolze 990 Millionen Franken beträgt die Marktkapitalisierung des Baselbieter Kioskbetreibers Valora (Börsensymbol: VALN SW) mit angehängter Backstube und Kleinkreditvermittlung. Nach meinem positiven Bericht vom letzten Sonntag ging es keine 72 Stunden, bis sowohl die UBS als auch die Credit Suisse ihre Kursziele in diesem Titel massiv erhöht haben. Jetzt heisst es durchatmen: Die Grenze der Marktkapitalisierung von 1 Milliarde wird in Bälde durchbrochen. Damit erreicht der FC-Basel-Präsident, der Verwaltungsrat bei Valora ist, bald Legendenstatus, wie sein neuer Vollstrecker im rot-blauen Dress Seydou Doumbia, +40,98% (inklusive Dividende) im 2016. (Halten, Erfolgsfaktor Heusler)

> Ennet dem grossen Teich begeistert mich die Laboratory Corporation of America (Börsensymbol: LH US). Die richtige Marktkapitalisierung von 14,34 Milliarden US-$ verknüpft mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von tiefen 16,22 Punkten. Noch spannender finde ich die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital von starken 17,02%. Gar 37,31% beträgt die Gross Profit Margin, und damit wird die Branchenkonkurrenz um Längen geschlagen. Speziell der konservative Investor wird hier auf seine Rechnung kommen. (Kaufen, neu auf der Empfehlungsliste)

> Im hohen Norden Europas darf ich vorstellen: Mycronic AB (Börsensymbol: MYCR SS). Mit rund 520 Angestellten wird versucht, bei der Fertigung hochstehender Displays die entsprechenden Produktionseinheiten zur Verfügung zu stellen. Die Einsatzmöglichkeiten gehen sogar weit in die Medizin hinein. Verrückt an diesem Titel ist das absolut tiefe Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 20 Punkten. Geben Sie gestaffelt Ihre Kaufaufträge ein: Es werden nicht Millionen von Titeln pro Tag gehandelt. (Heja, Performance, Strong Buy)

> In einer Woche findet in Zürich die Street Parade statt. Doch im beschaulichen Zug findet bereits jetzt die Performance Parade statt. Der Spezialist für Alternative Finanzanlagen, die Partners Group (Börsensymbol: PGHN SW), pumpt mit unheimlicher Kadenz die Rendite über die Schallmauer hinweg: +41,2% innerhalb von 12 Monaten. Ausser Konkurrenz läuft der Rohstoffchampion Ivan Glasenberg, dessen Titel (Glencore) seit dem Jahresanfang um satte 111,2% in Lokalwährung angestiegen sind. Die Papiere von Glencore (Börsensymbol: GLEN LN) sind weiterhin einen Kauf wert, und die Zitterpartie ist zu Ende. Damit hat der Marc-Rich-Zögling ein glänzendes Comeback hingelegt und meine Leserschaft, welche meinem Rat im Februar 2016 gefolgt ist, kann den Börsenjackpot per Ende Jahr abholen. (Zuger Power-Duo, «only the sky is the limit»)

> Sensationell: Jetzt hat der Pflästerli-Hersteller IVF Hartmann (Börsensymbol: VBSN SW) erstmals die 500-Millionen- Franken-Marke in Sachen Marktkapitalisierung durchbrochen, und damit darf ich eine Kaufempfehlung aussprechen. +44,14% beträgt die bisherige Jahresrendite und obwohl das Kurs-Gewinn-Verhältnis mit 31,12 Punkten recht sportlich daherkommt, würde ich ein paar Titel ins Portfolio legen. Warnhinweis: Der Titel ist markteng. (Kaufen, Neuempfehlung)

> Nochmals durchgestartet ist die kanadische Discountkette Dollarama Inc. (Börsensymbol: DOL CN), +21,76% seit dem Jahresanfang. Obwohl das Kurs-Gewinn-Verhältnis knapp über der Marke von 30 Punkten liegt, sollten Sie weiterhin auf dieses Papier setzen. Ich konnte mich persönlich von der Geschäftsstrategie überzeugen, welche alle angebotenen Produkte unter einem Wert von 2 kan. $ offeriert. Die Umsatzzahlen gehen nur in eine Richtung: stark nach oben. (Dauerkaufempfehlung auch für Nicht-Kanadier)

> Und zum Schluss noch ein bisschen Zürcher Lokalkolorit: Das Elektroinstallationsunternehmen Burkhalter Holding (Börsensymbol: BRKN SW) ist weiterhin unter Starkstrom an der Börse unterwegs, +29,12% (inklusive Dividendenausschüttung) 2016. Firmenchef Marco Syfrig begeistert mit seiner durchdachten Expansionsstrategie, welche nun auch bei institutionellen Anlegern auf immer wie mehr Begeisterung stösst. (Halten)

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt keine Verantwortung.
Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper

Artboard 1