Manchmal sind ihre Bezeichnungen etwas holprig, doch ihr Inhalt ist spitze. So beim EFG Worst-of-Barrier Reverse Convertible Power Pack (Valor: 14081237) mit den drei Schweizer Versicherern Bâloise, Swiss Life und Swiss Re. 13%-Coupon und eine sehr tiefe Kursbarriere von 50% aufs Jahr sollten Wohlgenuss für den Anleger bieten. Aufgrund meines quantitativen Modells komme ich zum Schluss, dass dieses Produkt ausgezeichnete Konditionen bietet. Denn die Optionsvolatilitäten sind seit der Lancierung dieses Powerpacks massiv zurückgekommen – und somit wären diese Top-Konditionen heute nicht mehr möglich (must buy).

Gemäss sehr gut informierten Quellen wird beim aus dem Kursdornröschenschlaf wach geküssten Basler Dental-Implantate-Produzenten Straumann diese Woche eine grosse Mitarbeiterinformation stattfinden. Die Verantwortlichen hüllen sich in eisernes Schweigen. Aufgepasst: Handelsvolumen wie auch die Kurssteigerung in der abgelaufenen Börsenwoche sind mehr als verdächtig!

Hinter den Kulissen wird der Bob Schweiz I mit dem Steuermann Philipp Hildebrand, seines Zeichens Nationalbankchef, medial und politisch kräftig angeschoben, um die Kursuntergrenze des Frankens gegenüber dem Euro auf 1.25 zu erhöhen. Seien Sie sicher: Die Gnomen von Genf bis Basel sind schon jetzt mit spekulativen Optionspositionen voll im Saft! Das sind auch die Kunden einer ehrwürdigen St. Galler Privatbank: Hier geht der Adventskalender jeden Tag mit einem Jauchzer auf – sofern der Kurs des Währungspaares Euro/Schweizer Franken bei über 1.22 ist (aktuell: 1.2354).

Fast halbiert hat sich der Kurs bei MondoBiotech innert einer Woche seit unserer letzten Verkaufsempfehlung. Trotz zahlreichen Anfragen meiner Leserschaft kann ich nur abraten, ein vermeintliches Schnäppchen zu posten, das zum Albtraum mutiert (Kategorie Hände weg).

In unserer Erfolgsserie «Business Class super günstig» brilliert British Airways. Knapp 1400 Franken für Flüge um Weihnachten/Silvester zu Traumdestinationen wie São Paulo, Johannesburg, Hongkong. Einziger Wermutstropfen: Abflugdestination London. Must Fly Union Jack! Buchungsschluss ist Montagabend. Wichtig: Die Buchung ist nur über Kreditkarte möglich.

Sehr stark finde ich eine weitere EFG-Kombination: Mit Valor 14081240 werden landwirtschaftsnahe Aktien durchgespielt. Es handelt sich hierbei um die amerikanischen Giganten Archer Daniels, Caterpillar und Deere. Vorteil: Die Kursschwankungen des US-Dollars haben keinen Einfluss auf ihre Auszahlung, sofern die 50-%-Barriere nie geknackt wird. Der Coupon beträgt satte 10,50% aufs Jahr (yes, we must buy).

Mutige Leser konnten sich zu Schnäppchenpreisen bei der St.Galler Helvetia-Versicherung mit unter 268 Franken eindecken. Nun grüsst die Aktie bei weit über 288 Franken – und dies innerhalb von weniger als zwei Wochen (time to say goodbye).

Das Teutonen-Trio bei der UBS wird immer stärker: Die neue Machtfülle von Ulrich Körner, der wichtige Aufgaben von Sergio Ermotti übernimmt, zeigt, dass die Bank strammen Schrittes wieder auf der Erfolgsspur ist. Glücklich können sich diejenigen Leser schätzen, die mit einer gedeckten Call-Strategie auf den Schweizer Branchenprimus gesetzt haben. Kursobergrenze bleibt bei Fr. 12.50 (aktuell: 11.36).

Für diejenigen Leser, die Börsennerven wie Stahlseile haben, hat sich die Operation gelohnt, CS-Aktien bei unter 20 Franken zu erstehen. Nun steht die Nr. 2 vom Paradeplatz bei Fr. 22.87. Schreiben Sie eine gedeckte Call-Option bei 22 Franken auf Februar 2012 (aktuelle Prämieneinnahme: Fr. 2.24). Im besten Fall machen Sie eine Rendite von über 21% innert dreier Monate, sofern die Aktie über 22 Franken bleibt (gute Chance).

Seit die ehrwürdige Daig-Bank Sarasin in den Händen der Safra-Bank ist, hat die edle Genfer Privatbank Pictet ihre Anstrengungen, am Rheinknie bei der Basler «Schickeria» Fuss zu fassen, markant erhöht: Kundenveranstaltungen werden inszeniert, weitere Massnahmen stehen auf der Agenda.

Haben Sie fragen an den Geldberater?

Sämtliche Leserfragen werden beantwortet. Schreiben Sie Geldberater Boris Feldmann ein E-Mail an:
geld@sonntagonline.ch.

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Der «Sonntag» übernimmt keine Verantwortung. Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein.


Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!