VON BORIS FELDMANN

Nach den Verbalattacken aus Deutschland auf das Schweizer Bankgeheimnis wird die Gangart verschärft. Die Berliner Landesbank mit der Rumba Note (Rückzahlung mit Bonitätsabhängigkeit, Red.) offeriert ein «dreistes» Produkt: Eine Schuldverschreibung der Landesbank Berlin, die in der Rückzahlungsbedingung eine zusätzliche Bedingung hat. Hier ist neben der Finanzkraft der LBB ein Kreditereignis der Schweiz vonnöten. Tritt dies bis zum Stichtag nicht ein, zahlt die LBB den Nennbetrag vollständig zurück, zuzüglich eines Coupons von jährlich 4,3 Prozent. Dieser Coupon ist massiv über der aktuellen Rendite von Schweizer Staatsanleihen, die knapp 1,7% auf dieser Laufzeit (5 Jahre) beträgt. Wie beschreibt doch die Landesbank Berlin das Produkt auf ihrer Homepage: «Die Rumba-Anleihe auf die Schweiz gehört zur Gruppe der strukturierten Anleihen ohne Kapitalschutz. Ziel ist es, von der Kreditwürdigkeit (!) des Referenzstaates Schweiz zu profitieren – mit der Chance auf einen Renditevorteil gegenüber Direktinvestitionen in vergleichbare An-leihen.»Neckisch fragt die Landesbank Berlin: «Dürfen wir bitten?» Hier zückt der «Sonntag» die rote Karte.

Der freitägliche Schlussspurt der beiden noch schweizerischen Versicherungsperlen Bâloise (+5,10%) und Helvetia (+7,29%) sucht seinesgleichen und bestärkt unsere Beobachtungen, dass die nun hervorragend gemanagte Bâloise (wiederholter Kauf mit gleichzeitigem Callverkauf auf 6 Monate) bald geschluckt wird. Nun ist am Mythenquai ein unerwarteter Freier aufgetaucht, der sogar in Bundesbern für volle Zustimmung sorgt. Als letzte Amtshandlung möchte sich der US-Topmanager James Schiro der Zürich-Versicherung die Swisslife einverleiben. Obwohl die Swisslife ihre Unabhängigkeit aufgeben müsste, bekäme sie die verbliebene Lebensversicherungs-aktivität der «Zürich». Der künftige Verwaltungsratspräsident Rolf Dörig und Swisslife-CEO Bruno Pfister bauen jedenfalls ein Reduit mit deutscher Hilfe auf, entsprechende Gespräche fanden in den letzten Wochen mehrmals statt. Swisslife ist weiterhin ein klarer Kauf – James Schiro möchte nicht nur als super-erfolgreicher Sanierer in die Geschichte eingehen, sondern auch die «Zürich» wieder auf Wachstumskurs bringen.

Um voll in diesem Super-Kasino mitzuspielen, bietet Goldman Sachs ein Produkt an, das mir schlichtweg «den Nuggi raushaut» – eine supertiefe Barriere im Stil von Clariden Leu mit 39% und den Topwerten aus der Assekuranz: Swisslife, Swiss Re und «Zürich». Der Coupon beträgt 23,50% aufs Jahr und stellt eine neue Schallmauer dar. Valor 4270321 ist das Produkt des Monats April 2009 und ist ein Mega-buy.

Der neue UBS-General Ossi Grübel setzte auf alt Kommunikationsmeister Harry Holzheu. Die Vorbereitungen für Hintergrundgespräche mit ausgewählten Journalisten laufen auf Hochtouren. Sie sind ein starkes Indiz für wichtige Ver-änderungen. Jedenfalls machte das ostdeutsche Trading-Genie starke Fortschritte bei der Analyse und beim Umbau der UBS. Der nächste grosse Wurf ist für Anfang Mai 2009 vorgesehen. Speziell das Investmentbanking wird eine neue Stossrichtung erhalten. Hinsichtlich der 52 000 Namen von US-Kunden, welche die US-Steuerbehörden wollen, ist bald eine Entscheidung fällig. Wie UBS-Insider vermelden, erfolgt ein Befreiungsschlag, der wie ein Turbo für die Valoren der UBS wirken wird.

Die Ostereiersuche können Sie sich ersparen, falls Sie vor dem 9. April 2009 das neueste Wunderwerk aus dem Hause Clariden Leu erwerben. Ins Rennen geworfen werden: Nestlé, Credit Suisse und Roche. Ein gigantischer Coupon von 16% plus Kapitalerhalt ist Ihnen nach einem Jahr gewiss, sofern keines dieser Papiere mehr als 61% des Wertes verliert. Einziger potenzieller Wackelkandidat ist die Credit Suisse Group, aber mit dem strategischen Lenker Brady Dougan und dem konsequenten Abbau von Risiken aus dem Immobilienmarkt amerikanischer Provenienz sollte das Schlimmste vorüber sein. Valor 10 086 664 ist ein Must-buy.

Falls Sie noch schlauer als die milliardenschweren Investoren aus Katar sein wollen, bietet die BCV ein Produkt an, das «hammerhart» ist. Ein annualisierter Coupon von 24,13% ist Ihnen gewiss, falls die Credit Suisse am Beobachtungstag, dem 7. Oktober, über der Marke von Fr. 22.45 schliesst. Valor 10076961 ist ein klarer Kauf – und Ihre Rendite ist doppelt so hoch wie die der weltweit grössten Investoren, die mit einem 12%-Coupon vorlieb nehmen müssen.