> Die Luzerner Börsenfestspiele gehen 2017 nahtlos weiter. Der Lebensmittelhersteller Hochdorf (Börsensymbol: HOCN SW) erreicht nach einen Zwischenspurt eine neue absolute Höchstmarke: +92% innert eines Jahres, meine Leserschaft ist schlicht aus dem Häuschen. Nun stellt sich die Frage, ob es mit dem Titel so weitergeht oder nicht. Da er noch unter einer Marktkapitalisierung von 500 Millionen Franken liegt, gibt es keine offizielle Empfehlung von meiner Seite, aber ich gebe Ihnen trotzdem einen klaren Hinweis: In Form von Hochdorf findet die Erfolgsstory des Luzerner Milchverarbeiters Emmi (Börsensymbol: EMMN SW) einen würdigen Nachfolger. Und wer einst der Meinung war, dass ich mit einer Kaufempfehlung in Sachen Emmi falsch liege, wurde eines Besseren belehrt: +49,32% innert eines Jahres. (Hopp Lozääärn)

> Trefferquote 100 Prozent: Wie letzte Woche richtig vorausgesagt, geht der Höhenflug des Baselbieter Titels Bachem (Börsensymbol: BACN SW) in die nächste Runde: +7,92% beträgt die Kurssteigerung 2017 bereits. Jetzt sind Spielerqualitäten gefragt. Internationale Finanzinvestoren haben bei der Kursstellung des Baselbieter Starwerts das Zepter in die Hand genommen. Mit einer aktuellen Zwölf-Monats-Performance von sage und schreibe +96,61%, ohne die Dividendenrendite zu berücksichtigen, wird die Ausnahmestellung des in Bubendorf ansässigen Unternehmens deutlich. Laut meinen Modellen wird das Kurs-Gewinn-Verhältnis dank einer markanten Gewinnsteigerung 2017 wieder unter die Marke von 30 Punkten (Aktuell: 34.29) fallen. Aber sehen sie zu, dass Sie einem weltweit agierenden Staatsfonds zuvorkommen, der nochmals im Baselbiet auf Einkaufstour gehen wird. (Strong Buy)

> Der US-Hersteller von Rasenmähern Toro Corp. (Börsensymbol: TTC US) ist auch in dieser Woche wieder interkontinentale Weltklasse: +61,18% innert eines Jahres. Jetzt finden die letzten Zuckungen des Titels nach oben statt, weil die Betriebsmargen des 6,1 Milliarden US-Dollar schweren Unternehmens sich um 6,7% innert eines Jahres erhöhen werden. Und auch hier stehen die Investmentgiganten an vorderster Stelle bereit. (Ausgewählte US-Nebenwerte sind auch 2017 Trumpf)

> Nerven aus Stahl besitzt Jean-Claude Clozel, der Firmengründer von Actelion (Börsensymbol: ATLN VX): Der Poker um die Nummer eins der Biotechtechnologiefirmen in Europa geht nun in die entscheidende Phase über. Weiterhin gehe ich davon aus, dass der Showdown in der dritten Januarwoche vollständig entschieden sein wird. Mit der Angsthasenstrategie waren Sie bis jetzt auf der richtigen Seite. (Gedeckte Calls auf Actelion)

> Während der FC Basel nicht europäisch überwintern darf, gelingt es seinem Präsidenten Bernhard Heusler als Verwaltungsrat von Valora (Börsensymbol: VALN SW), in der Börsen-Champions-League weiterhin an vorderster Front mitzuspielen. Die Vorwärtsstrategie des CEO Michael Mueller begeistert nun auch internationale Topanleger. Speziell seit die Nachbarländer mit dem Brezelkönig-Konzept richtiggehend überrollt werden, wird am Hauptsitz in Muttenz gefeiert. Mit dem richtigen Mann an der Seitenlinie, welcher den Taktstock im richtigen Moment zückt, konnte der internationalen Konkurrenz Paroli geboten werden. Mit einer Gesamtrendite von +60,2% innert zwölf Monaten dürfen auch Sie sich auf dem Börsenparkett des FC-Basel-Präsidenten begeistern lassen. (Für einmal Champion-League-Gefühle auf dem Börsenparkett)

> Einmal mehr wagt ein globaler Privatbanking-Gigant den «Hoselupf» mit der Ems-Chemie (Börsensymbol: EMSN SW) und führt die Kursschätzungen des Bündner Vorzeigeunternehmens richtiggehend vor. Sicherlich ist die Bewertung sportlich, aber Firmenchefin Magdalena Martullo Blocher ist in Topform. Seien Sie sich bewusst: 2017 wird die Ems ein Rekordergebnis abliefern. Mit einem Zuwachs von +27,22% innert eines Jahres wird die Fangemeinde der Ems von Tag zu Tag grösser. Und noch eine beeindruckende Tatsache: Laut meinen Informationen basieren 26% aller weltweit verkauften Kunststofffassungen auf Technologien des Unternehmens aus Domat/Ems. (Magdalena Martullo Blocher: Simply the best)

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt keine Verantwortung.
Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper.