Hochstimmung herrscht bei Emmi: Trotz heftigem Analystensperrfeuer erreichte der Zentralschweizer Milchverarbeiter mit starken Auslandexpansions-Absichten das luftige Kursziel von 325 Franken. Hier sollten Sie die ersten Gewinne mitnehmen, obwohl die Marschrichtung des Unternehmens stimmt. (Teilverkauf)

> Aufgepasst in Sachen Cosmo Pharmaceuticals: Das spekulative Interesse der Anleger beim Italiener, der vor kurzem die Börsenkapitalisierung von einer Milliarde Franken durchbrochen hat, steigt im Wochentakt an. Trotz eines Kurssprungs von +34,5% alleine im Jahr 2014 könnte der Titel nochmals zusätzliche rund 30% bis Ende dieses Jahres ansteigen. «Forza Italia», aber nur für spekulative Anleger. (Dauerbrenner auf unserer Empfehlungsliste)

> Voll auf Erfolgskurs: Trotz aller Börsenstürme heben die Wertpapiere des Flughafens Zürich richtiggehend ab. Neben der weltumspannenden englischen Investmentbank ist nun erstmals auch eine sehr grosse deutsche Bank am Zukaufen. Nun stelle ich den Börsenhöhenmesser erstmals auf 630 Franken ein. Speziell das nahe Shoppingcenter sorgt weiterhin für stark steigende Umsatzzahlen. (Halten, neues Kursziel bei 630 Franken)

> Setzen Sie weiterhin auf die Swiss Life. Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, obwohl mein aggressives Kursziel von 220 Franken diese Woche durchbrochen wurde. Speziell der US-Investmentgigant JPMorgan Chase hat immer noch Heisshunger für seine Kunden auf den Lebensversicherer am General-Guisan-Quai in Zürich. Das neue Kursziel liegt nun aufgrund meiner Modelle bei 232 Franken. (Halten)

> Wieder voll auf Erfolgskurs ist das Bad Ragazer Technologieunternehmen Inficon. Der kurze Taucher hat meine Leser nervös gemacht, aber keine Sorge! Bald landet die saftige Dividende auf ihrem Konto. Eines muss ich aber eingestehen: Das Interesse der grossen weltweiten Spieler an diesem Titel hat sich merklich abgekühlt. Der Grund dafür ist der eher durchzogene Ausblick 2014, bevor 2015 das Unternehmen wieder angreifen wird. (Halten)

> Aufgepasst bei Bucher Industries: Der Landmaschinenhersteller ist erstmals «en vogue» bei internationalen Grossinvestoren. Der Titel ist trotz des fulminanten Kursanstiegs während der letzten Wochen weiterhin unterbewertet. Eigentlich hatte ich noch vor kurzem geglaubt, dass der Titel ausgeschossen ist, aber nach der Revision von 31 verschiedenen Indikatoren habe ich meine Meinung revidiert. Der nächste Kurshalt liegt bei hohen 330 Franken. (Wiederholter Kauf)

> Wieder voll präsent ist die Basler Clariant. Investoren ohne langen Durchhaltewillen haben die Nerven verloren und die Titel im falschen Moment abgestossen. Im Nachhinein ein grosser taktischer Fehler. Eines ist klar – das Unternehmen wird auf Hochglanz getrimmt. Kursziel 19 Franken bis Ende 2014. (Halten. Bitte keine spekulativen Instrumente wie Optionen auf diesen Titel kaufen)

> Ruhig und ohne grosses Aufsehen geht der Steigflug der Wertpapiere von Oerlikon vonstatten. Ohne hektisches Getue oder Dauerberieselung der Redaktionen mit Erfolgsmitteilungen im Wochentakt. Hier wird Wertarbeit für die Aktionäre geleistet. Im Gegensatz zu früher haben sich die spekulativen Anleger völlig zurückgezogen. Keine wilden Kursschwankungen im Tagesverlauf. Diese neue Langweile ist sowohl für die Firma als auch für die Investoren ein mehr als idealer Zustand. Weiter so! (Halten und geniessen)

> Lieber Peter Spuhler, aufgepasst: Nun setzten auch die internationalen Sekundenhändler auf den Autozulieferer Autoneum. Die Erfolgszahlen sind elektrisierend: +223,6% innerhalb von zwölf Monaten. Aber keine Sorge – die Party ist in vollem Gange. Einziger Nachteil: Die Kursausschläge werden in der Zukunft bis zu 5% im Tagesverlauf ausmachen. Und wichtig: Fundamental ist der Titel weiterhin fair bewertet, also keine Absturzgefahr. (Halten, eine Oldtimer-Empfehlung für unsere langjährigen Leser)

> Mit einem fahrenden Untersatz, sprich Auto, gehen die Vertreter des Hörgeräteproduzenten Sonova auf Kundenjagd im Grossraum der indischen Metropole Delhi. Das ganze Sortiment wird zum potenziellen Kunden hingefahren. Ich nenne dies Klinkenputzen auf hohem Niveau. Ein Schweizer Werttitel mit Emerging market growth: eine perfekte Kombination, nicht nur vom Hörensagen. (Kaufen)

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt keine Verantwortung.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper