VON BORIS FELDMANN

Hört das denn nie auf? Seit Monaten liest man von rekordtiefen Hypozinsen und der nahenden Wende nach oben. Doch in den letzten zwei Wochen geschah das, was viele für unmöglich hielten: Die langfristigen Hypothekenfinanzierungen wurden noch einmal günstiger! Jedenfalls haben die Zinsen auf 8- bis 10-jährigen Festhypotheken um bis zu 20 Basispunkte je Anbieter abgenommen, Dies trotz Donner und Grollen der Nationalbank-Exponenten, die im Wochentakt Interviews geben und auf die Gefahren am Immobilienmarkt hinweisen.

Nicht nur am Immobilien-, sondern auch am Aktienmarkt gibts Opportunitäten. Der Baselbieter Biotechnologiegigant Actelion ist ins Visier feindlicher Konkurrenten geraten, die nur noch den Kopf schütteln, weshalb die Aktie trotz stark ansteigenden Umsatzzahlen seit Jahresanfang rund 20% verloren hat. Damit präsentiert sich das Allschwiler Unternehmen auf dem Serviertablett. Es muss nur noch «abgeräumt» werden. (Wiederholter Kauf)

Eine sensationelle Börsenwoche mit einem Plus von 7,24% hat unser Basler Geheimfavorit Acino vollzogen. Speziell ein deutscher Mitkonkurrent schaut sich das Dossier momentan genauer an. (Wiederholter Kauf unter 100 Franken)

Im Fahrstuhl befindet sich auch der Lifthersteller Schindler: Trotz einem Kursgewinn von 31,28% seit Jahresanfang sollte man an dieser Kursfahrt teilhaben, speziell in Asien sind grosse Vertragsabschlüsse in Vorbereitung. (Erstmaliger Kauf)

Unter permanenten Druck steht die vornehmlich im Privatbanking tätige Valartis Gruppe, trotz einem Verlust von 25% seit dem 1. Januar 2010 würde ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht zugreifen. (Hände weg)

Ein altbekannter Favorit aus Zug begeistert mich wieder aufs Neuste: Partners Group. Die Eröffnung eines Büros in Sao Paulo ist der Anfang einer neuen südamerikanischen Wachstumsinitiative, welche weitere Niederlassungen in Chile und Mexiko zur Folge haben wird. (Kauf)

Zu Unrecht abgestraft wurde Kudelski: Die neue Technologie, welche in den kommenden Monaten vorgestellt wird, eröffnet neue Geschäftsfelder in Asien und Amerika, welche «mega» heiss auf die neuen Produkte des Waadtländer Unternehmens sind. Damit sollte die Aktie Richtung 29 Franken (Red.: aktuell 26.60 Franken) marschieren.

Auf einem richtigen Höhenflug befindet sich Dufry. Die Firma betreibt rund 1110 Flughafenshops. Dabei werden rund 65% des Gewinnes in den so genannten aufstrebenden Ländern erzielt wie Brasilien und Mexiko. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wieder die 100-Franken-Kursmarke überflogen wird. (Erstmaliger Kauf)

Wieder überzeugt ein Barrier Reverse Convertible (Valor: 1132 86 13) aus dem Hause Vontobel: 14,55%-Coupons in Euro ergeben sich aufs Jahr mit folgendem Franzosen-Kombi: Axa, LVMH und Veolia. Mit einer Barriere von 55% sollte bei diesem Trio nichts anbrennen. (Must Buy)

Für einmal ein Tipp für jugendliche Jetsetter: Die Genfer Fluggesellschaft Baboo (www.flybaboo.com) bietet für 16- bis 25-Jährige Rabatte von bis zu 80% auf den Flugpreis. Genf–Ibiza hin und zurück für 150 Franken. Da kann jeder Goldküstenschnösel zu einem kleinen Carl Hirschmann mutieren und richtig abfeiern. Aktueller Knüller ist Biarritz mit 120 Franken.

Auch die EFG Financial Products wartet mit einem Produkteleckerbissen (Valor: 1166 3489) auf: 11,75% auf eine Versicherungskombi mit Allianz, Axa und Zürich. Mit einer Barriere von tiefen 55% sollte eine sehr gute Rendite herausspringen. (Kauf)

Endlich hat meine Empfehlung GAM gezündet (+16,05% innert vier Wochen) und dies trotz einem Sperrfeuer anderer Medienerzeugnisse. Jetzt gilt es die ersten Gewinne einzufahren. (Erstmaliger Verkauf)

Der Kabelhersteller Huber+Suhner ist nicht mehr zu stoppen: +9,78% in einer Woche, trotzdem ist die Aktie zu billig. Der Spezialhersteller ist in seinem Gebiet die weltweite Nr.1. (Erstmaliger Kauf)

Haben Sie fragen an den Geldberater?

Sämtliche Leserfragen werden beantwortet. Schreiben Sie Geldberater Boris Feldmann ein E-Mail an:
geld@sonntagonline.ch.
Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Der «Sonntag» übernimmt keine Verantwortung. Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein.


Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!