> Allzu viel ist ungesund. Beim Genuss von LLindt & Sprüngli (Börsensymbol: LISP SW) ist Vorsicht geboten. Die stattliche Bewertung ist in diesem Börsenumfeld nicht mehr gerechtfertigt, obwohl die Wachstumsaussichten durchaus intakt sind. Hier können Sie Ihr Portfolio zum Strahlen bringen, wenn Sie den Titel abstossen. (Verkaufen, auch die beste Performance schmilzt in diesem hektischen Umfeld)

> Sorry, liebe Fans von Austriamicrosystems (Börsensymbol: AMS SW), aber es muss gesagt sein: Der Freiflug an der Schweizer Börse ist für den Hersteller vielfältiger elektronischer Helfer, die ihre Anwendung in Industrie, Medizin und Automobil finden, nicht zu Ende: –16,99%. Bis zum 2. Februar 2016 – Bekanntgabe der nächsten Ergebniszahlen – würde ich keine Position einnehmen. Bis dato hat sich diese Strategie als sehr gewinnbringend erwiesen. Daher meine Standardformulierung in dieser Angelegenheit: Hände weg!

> Langsam beginnen sich die internationalen Investmenthaie in Sachen LafargeHolcim (Börsensymbol: LHN VX) in Stellung zu bringen – aufgescheucht durch gezielte Meldungen, dass der Kurssturz von 26,53% innerhalb eines Jahres arg zu viel ist. Diese Meinung kann ich nicht teilen: Die Krise in den Schwellenländern wird sich aufgrund des tiefen Erdölpreises noch weiter akzentuieren. Wichtige Infrastrukturprojekte werden auf die lange Bank geschoben. Ich habe meine Scheinwerfer auf den Titel gerichtet, denn mittels einer geschickten Optionsstrategie können Sie den Zementgiganten aus Zürich zu einem Discountpreis erwerben. Aber zuerst benötigen Sie noch ein bisschen Sitzleder, die Talfahrt an der Börse ist noch nicht zu Ende. (Abwarten mit Einsteigen)

> Die asiatische Börsengrippe erreicht nun auch die schweizerischen Gestade des Lac Léman: Der Luxusuhrenhersteller Richemont (Börsensymbol: CFR VX) wird momentan in den Senkel gestellt. Noch entwickeln ausländische Hedgefonds nicht diesen Verkaufsdruck auf die Papiere wie bei der Bieler Swatch Group (Börsensymbol: UHR VX), aber dies ist nur noch eine Frage der Zeit. Hier sollten Sie auf keinen Fall aufspringen. Die Nachfragekurve aus dem asiatischen Markt ist momentan auf leichten Sinkflug eingestellt, und Erholung ist nicht in Sicht. (Abwarten mit Einsteigen)

> Vorsicht heisst es für die Anhänger von Basilea Pharmaceuticals (Börsensymbol: BSLN SW). Alles deutet darauf hin, dass ein grösserer Verkaufsblock im Markt herumschwirrt. Grund: Es werden vermehrt Reverse Convertible mit Basilea im Markt angeboten. In allen bisher untersuchten Fällen, als es zu einer Häufung dieser Produkte kam, vermeldete die SWX (Schweizer Börse), dass es im Aktionariat danach zu nennenswerten Positionsveränderungen gekommen ist. Ein Zukaufen auf diesem tiefen Niveau ist nicht angesagt. (Mögliche Positionsveränderungen)

> Unter Druck kommen auch die Valoren des Derivate-Anbieters Leonteq (Börsensymbol: LEON SW), der bislang eine fulminante Erfolgsgeschichte geschrieben hat. Jetzt heisst es stillsitzen, bevor Sie beim Fintech-Anbieter zuschlagen sollten. Bei unter 100 Franken erhalten Sie die nächste Wasserstandsmeldung, aber Eile ist bei diesem innovativen Anbieter nicht geboten. (Unter 100 Franken eine Kaufüberlegung wert)

> Eine Vollzugsmeldung wert ist die fast sensationell anmutende Neugeldzunahme bei der Partners Group (Börsensymbol: PGHN SW). Hier heisst es weiterhin, die hochprozentige Zuger Performance zu geniessen. Und bitte verschreiben Sie gedeckte Calls auf sechsmonatiger Basis. Diese Anlagerendite ist mehr als okay. (Geniessen und verschreiben)

> Haarscharf handelt die Panalpina (Börsensymbol: PWTN SW) um die 100-Franken-Grenze herum. Doch hier dürfen Sie auch bei diesem Discount-Tarif beim Basler Transportgiganten nicht zugreifen: Die Konkurrenz sorgt mit aggressiven Preisen für erhöhten Margendruck. Schade für dieses tolle Unternehmen aus Basel. (Hände weg)

> Fazit: Generell würde ich mit neuen Engagements sehr zurückhaltend sein.

ENGLISH VERSION

Melting chocolate

Lindt & Sprüngli has become too expensive on the stock market

> Don’t eat to much chocolate! The shares of Lindt&Sprüngli (stock symbol: LISP SW) are very expensive in the quite tumultuous market - although the company’s growth prospects are intact. Sell.

> Sorry, dear fans of austriamicrosystems (AMS SW), but it has to be said: this stock continues to decline. Wait at least until February 2, 2016 - then the financial results will be announced. Hands off this stock!

> Zurich-based cement giant LafargeHolcim (LHN VX) lost 26.53% of its value within one year. Is this crash exaggerated, as many investors hope? I don’t think so. The crisis in the emerging markets will be accentuated even further due to the low oil prices. Major infrastructure projects are pushed on the back burner. I have been watching this stock exactly. With a nifty option strategy it is possible to acquire the stock at a discount price. But wait. The downturn is not over yet.

> The Asian stock markets catched the flu and it now reached Lake Geneva: watch out, the luxury watchmaker Richemont (CFR VX) is currently being put out of its place. The pressure of foreign hedge funds is not as high as it is on the watchmaker Swatch Group (stock symbol: UHR VX). But this is just a question of time. Do not buy: demand from the Asian market has been declining and a recovery is not in sight.

> Please be careful with Basilea Pharmaceuticals (BSLN SW). Reverse convertibles are increasingly offered. In similar cases, the Swiss Exchange announced position changes. A buy at this low level isn’t a good idea.

> Derivatives specialist Leonteq (LEON SW) has written a success story but now its stock is under pressure. Don’t buy now. If the stock plunges under 100 francs, you receive the next instructions.

> The net new money that Partners Group (PGHN SW) attracted is sensational. Enjoy the performance. Best with covered calls on a six-month basis. This return on investment is respectable.

> The Panalpina stocks (PWTN SW) buzz around 100 francs: but please don’t be hasty. Margins are under pressure due to the strong competition. Too bad for this great company from Basel!

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt keine Verantwortung.
Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper