Keine Lust zum Lesen? Hören Sie sich den Beitrag an:

...
Powered by Cincopa Video Hosting for Business solution.

Der Tourismus mag kriseln, aber die Papiere der Jungfraubahnen rumpeln unbeirrt nach oben: +25,52% innerhalb eines Jahres. Auch das negative Signal des UBS-Trendradars vom 18. März 2016 mit einer unmissverständlichen Verkaufsempfehlung (Short) sollte Sie nicht zu sehr beunruhigen. Der Berner Nebenwert wird bis Ende Sommer 2016 die Marke von 110 Franken (aktuell: 100.10 Franken) erreichen, «ghaue oder gstoche». (Halten)

> –36,01% beträgt der bisherige Jahresverlust des Thuner Solarmaschinenproduzenten Meyer Burger (Börsensymbol: MBTN SW), und ein Ende der Schlittenfahrt an der Börse ist nicht in Sicht. Schon vor Jahren habe ich die Reissleine bei diesem Wertpapier gezogen und Sie eindringlich vor einem Aktien-Engagement gewarnt. Jetzt stellt sich nun erstmalig die Frage, ob die ausstehende Obligation (Valor: 18498778) in der Höhe von 110 Millionen Franken im Mai 2017 vollständig bedient werden kann. Die aktuelle Rendite von 17,13% ist ein Warnsignal. Ich empfehle Ihnen deshalb, die Anleihe sofort am Markt zu verkaufen. Im gleichen Fahrwasser segelt das deutsche Anlegermagazin «Börse Online», das insbesondere die Kapitalstruktur von Meyer Burger mit einem grossen Fragezeichen versieht. (Meyer-Burger-Obligationen verkaufen)

> Peter Spuhler, Ex-SVP-Nationalrat, befindet sich im Gegensatz zu seinen heiss geliebten ZSC Lions in einer bestechenden Form: Jetzt haben die Papiere von Rieter (Börsensymbol: RIEN SW) zum Sprung über die Marke von 200 Franken angesetzt. Mit einem Jahreszuwachs von 30,88% haben sich meine Durchhalteparolen für die Leserschaft gelohnt. Jetzt wird ein Kursstand von 218 Franken (aktuell: 204.80 Franken) anvisiert, bevor die Aktie in die Kühlbox wandert. (Löwenstarke Performance)

> Friede, Freude, Eierkuchen hiess es vor einer Woche an dieser Stelle, als ich nochmals zu einer Kaufempfehlung in Sachen Partners Group (Börsensymbol: PGHN SW) ansetzte. Es hat sich gelohnt: +3,99% innerhalb von vier Tagen. Das Jahresergebnis 2015 ist sensationell. Doch aufgepasst, 2016 wird zum absoluten Rekordjahr. Und bei einer Marktkapitalisierung von nun über 10 Milliarden Franken sind gerade ausländische Spitzenadressen ständig am Zukaufen. Die Liste dieser Investoren ist handverlesen. (Halten)

> Genug ist genug! Nehmen Sie die starken Gewinne beim UBS-Hebelprodukt (FEMAAU) auf steigende Kurse bei der Ems-Chemie (Börsensymbol: EMSN SW) mit. Der Angriff auf die 500-Franken-Grenze beim Bündner Höhenflieger konnte mit Ach und Krach erfolgreich verhindert werden. Ein interessantes Detail am Rand: Eine der Blocher-Töchter setzte kurzzeitig auf Optionen bei der Ems-Chemie und erzielte so einen Turbo-Effekt auf ihrem Kontostand, wie topinformierte Quellen wissen.

> Neu auf der Empfehlungsliste steht der US-Wert DuPont Fabros Technology (Börsensymbol: DFT US). Mit einer Marktkapitalisierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gehört der Titel nicht zu den absoluten Schwergewichten, doch das Geschäftsmodell ist beeindruckend. Stellen Sie sich einfach das Fort Knox im Bereich von Computerinstallationen vor, welches die ganze Informatik eines Unternehmens an einem geschützten Ort abwickelt. Mit einem Kurs-GewinnVerhältnis von 14,2 Punkten per Ende 2016 und einer Dividendenausschüttung von 4,73% entspricht dieses Wertpapier der Kategorie Börsenschnäppchen Plus. Darum Plus: Ich gehe davon aus, dass dieses krisensichere Unternehmen in den kommenden fünf Jahren um jeweils 14,82% wächst. Hier kaufen Sie Qualitätsware ein. (Neu auf der Empfehlungsliste)

> Tatzeit: Sonntag morgens um 08.08 Uhr. Ich war gerade an einer anderen beruflichen Tätigkeit, als ich die Eingangsglocke für Leserfragen läuten hörte. Ich wurde ich zu einer Stellungnahme in Bezug auf ein neues Investment aufgefordert. Eine kurze Analyse reichte – und der Befund war klar: hochgradiger Anlagebetrug! Einmal mehr konnte Schlimmes in letzter Minute verhindert werden. Eine weitere Folge von Finanzmarkt-Betrug in der Schweiz. Unser Motto: Leserschutz ohne Wenn und Aber!

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt keine Verantwortung.
Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper