VON BORIS FELDMANN

Ein «Börsenblitzer» im wahrsten Sinne des Wortes war unsere letztwöchige «must buy»-Empfehlung Gottex mit einem Wochenplus von 38,27%. Mit dem freitäglichen Schlussstand von Fr. 13.55 ist unser Kursziel erreicht. Wir sagen frei nach italienischem Ausnahmetenor Andrea Bocelli: «Time to say goodbye».

Bei unserer wöchentlichen Schatzsuche sind wir auf eine neue Perle gestossen: Private Equity Holding (Valor: 608992) mit einem Bewertungsabschlag von sage und schreibe 64 Prozent zum Buchwert (Fr. 85.66). Ein «Kurspropeller» würde auch der SBB-Pensionskasse gut tun, die zu den grössten Aktionären des unterbewerteten Filetstücks (aktueller Börsenkurs: Fr. 30.50) zählt. Zu den strategischen Käufern in grösseren Stückzahlen gehört seit kurzem auch das Management und dessen zugewandte Orte.

Den Kursturbo gezündet hat auch unsere kürzliche Empfehlung vom 19. Juli – Holcim. Sie schloss die Woche mit einem satten Plus von 11,16 Prozent. Damit ist unsere Zertifikatelösung auf den Schmidheiny-Konzern über alle sieben Kursberge und wird einen Supergewinn von 22 Prozent totalisieren. Jetzt gilt es nur noch den Ablauf des Produktes abzuwarten, um die Performance ins Trockene zu bringen.

Voll aufgegangen ist unsere Anlagestrategie, auf den Boris-Collardi-Baer-Express zu setzen: Der freitägliche Kursspurt von 9,2 Prozent spricht Bände. Unser neues erhöhtes Kursziel liegt bei 58 Franken. Erinnert sei, dass wir bei 29 Franken erstmals sehr «käufig» waren.

Aus einer Distanz von 12 000 Kilometern erreichte uns von einem exotischen Tauchparadies die Kunde, dass der amerikanische Freier (Marktkapitalisierung 168 Milliarden; die Red.) in Sachen Nobel Biocare die Übernahme aus der Portokasse finanzieren kann. Mit einem Kurs von 32.26 ist die Kursschwelle erreicht.

Erinnert sei, dass wir am 19. Juli 2008 einen gedeckten Callverkauf empfohlen haben als Garant für ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Seit dieser Zeit haben die Valoren satte 27,11% gewonnen. Auch das «Orakel von Omaha» hatte seine Spürhunde ausgesendet, um bei der Schlacht am kalten Buffet teilzuhaben. Herzig war die PR-Offensive am letzten Wochenende: Interviews in der Grösse eines «Bravo»-Starschnitts waren das Mass aller Dinge.

Lesen Sie die ganze Geschichte in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!