Die US-Biotech-Aktie Insys Therapeutics ist ungebrochen ein Top-Wert. Und das trotz der eher unbeholfenen Versuche eines schweizerischen Anlagemagazins, die Aktie madig zu machen. Um stolze 33% hat Insys Therapeutics innerhalb eines Monats zugelegt. Bei einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 55 Punkten ist die Euphorie wohl grenzenlos, sonst würde der Kurs nicht so stark nach oben gezogen. Falls Sie weiterhin bei der Party mitmachen wollen, tun Sie das mit einem gedeckten Call auf den November 2015 mit Ausübungspreis 39 US-Dollar, maximale Rendite 12,9% auf 152 Investmenttage.

> Nochmals den Börsenturbo gezündet hat Momenta Pharmceuticals: +97,69% seit dem 1. 1. 2015, und die Grossinvestoren Fidelity, Blackrock und Novartis können schon jetzt in ihrer Erfolgsrechnung 2015 einen schönen Beteiligungserfolg verbuchen. Und bitte auch hier die Angsthasenstrategie anwenden. Sichern Sie sich also ab. Denn jede Erfolgsgeschichte geht einmal zum Ende. (Halten+geniessen)

> Schönes Feedback aus der Leserschaft: Herr M. M. ist begeistert vom US- Herzklappenspezialisten Edwards Lifesciences: «This title is pure gold, aber Hauptsache, you and me are aware of that!» Der Leser hält die Angsthasenstrategie für unnötig. Nun, ich wäre da vorsichtiger. Der Titel hat in einem Jahr rund 71% vorwärtsgemacht. Ich würde auf Nummer sicher gehen und die Angsthasenstrategie bevorzugen, denn das Kurs-Gewinn-Verhältnis für Ende 2015 ist mit 34 äusserst sportlich. Doch das amerikanische Unternehmen wird den Aktionären auch in den kommenden Jahren richtig Freude machen. (Halten+geniessen)

> Insider am Werk beim Schweizer Handy-Laden Mobilezone? Am 7. März 2015 präsentierten wir an dieser Stelle den Besserwisser des Jahres 2015. Jetzt geht die Börsensaga weiter. Im Fokus steht ein Hebelprodukt des Anbieters Leonteq auf Mobilezone. Dank den Marktdaten, die uns freundlicherweise Florian Zemp von der SIX Swiss Exchange zur Verfügung gestellt hat, wird klar: Es gibt um einiges mehr Besserwisser, als wir uns bis anhin vorstellen konnten.

Rückblende: Am Tag der Bekanntgabe eines unternehmensrelevanten Firmenereignisses (27. März 2015) gab es bei der Mobilezone-Aktie ein achtmal höheres Kursvolumen als an einem durchschnittlichen Tag.

Doch die Besserwisser haben sich nicht mit der Aktie zufriedengegeben, sondern auf das Leonteq-Hebelprodukt (Valor: 25948865) gesetzt, offenbar im Wissen, dass etwas passiert. Am 26. März 2015 gab es 21 Trades (Abschlüsse) mit einem totalen Volumen von 115 900 Units und einen Tag später dann 14 Trades mit einem Volumen von insgesamt 89 167 Units.

Und Wunder, o Wunder, am 27. März 2015, fünf Minuten nach Börsenschluss, kam es zur berühmten Bekanntgabe. Herr Zemp von der Börse teilt in der Korrespondenz mit: «Sofern Sie ein regelwidriges Marktverhalten vermuten, haben Sie die Möglichkeit, eine Beschwerde an unsere unabhängige Marktüberwachungsstelle zu richten (siehe Surveillance & Enforcement unter www.six-exchange-regulation.com/contact_de.html).

Nun, die Besserwisser haben eine hübsche Rendite von über 270% erzielt. Bleiben da noch Fragen? Wir werden an dieser Stelle weiterhin kritisch hinschauen, wenn Insiderverdacht besteht. Leider werden die Besserwisser auf dem hiesigen Finanzplatz noch immer in der Mehrzahl geschützt. Fortsetzung folgt!

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt keine Verantwortung.
Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper