Die Chefin der Ems-Chemie, Magdalena Martullo-Blocher, macht im schwierigen wirtschaftlichen Umfeld einen einzigartig guten Job. Trotzdem, die steilen Wachstumsraten der Vergangenheit sind passé. Nehmen Sie jetzt die starken Gewinne mit. Der chinesische Automobilzulieferer-Markt hat seine besten Tage gesehen. Wir gratulieren nach Graubünden und sagen: Das war absolute Spitzenklasse. (Verkaufen mit hohem Gewinn)

> 37,63% ist das Resultat der Kursexplosion bei der UBS im Jahr 2015. UBS-Chef Sergio Ermotti hat nicht erst seit gestern die Weichen zum Erfolg gestellt. Jetzt wird Tidjane Thiam, der neue Chef der Credit Suisse, alles unternehmen, um seinem Titel einen Stromstoss zu versetzen. Doch eine Blaupause des UBS-Erfolgsmodells wird wohl nicht ausreichen. Noch sind die berühmten ersten 100 Tage für Thiam nicht absolviert. Eines ist klar: Der Zweikampf am Paradeplatz wird dem Finanzplatz nur guttun. Setzen Sie auf das Doppelpack UBS und Credit Suisse!

> Heftig war der Kursanstieg des Berner Pharmagrossisten Galenica in dieser Woche mit 3%. Somit erreichte das Jahrestotal ein sattes Plus von über 43%. Im Hinblick auf das Quartalsergebnis von morgen Montag gilt es nun, die Gewinne ins Trockene zu bringen. Im Hintergrund wird dieses Kursfeuerwerk mit verschiedenartig gelagerten Optionskonstruktionen zusätzlich angefeuert. Vor rund anderthalb Jahren wurde eine grössere Schweizer Bank auf dem falschen Fuss erwischt: Die Galenica-Aktien stiegen schneller an, als die komplexen Optionsmodelle es vorgesehen hatten. Und damit musste besagte Bank mit grossen Verlusten die Aktien zurückdecken. (Verkaufen mit grossem Gewinn)

> Eine Antwort bin ich Ihnen noch schuldig in Sachen Norwegian Cruise Line, nachdem das ursprüngliche Datum zur Bekanntgabe der Quartalszahlen verschoben wurde. Die Zahlen waren tipptopp, doch es gibt einen kleinen Schönheitsfehler: Nach Recherchen in Miami habe ich herausgefunden, dass die Konkurrenz-Schifffahrtslinie Royal Caribbean Cruises mit ebenfalls neuen Angeboten im Bereich Karibikschifffahrten möglicherweise für einen Preisdruck sorgen wird. Daher werden wir Norwegian Cruise Lines vorderhand nur mit einem gedeckten Call spielen: Dezember-2015-Call mit Ausübungspreis von 60 US-Dollar, was einer Prämie von 4.50 US-Dollar entspricht. Die maximale Rendite auf 130 Tage beträgt 7,2%. (Gedeckte Call-Option, nächste Runde)

> Es wird langsam Zeit, sich wieder einmal vom freiburgischen Börsen-Comet zu verabschieden: +43,41% innerhalb der letzten zwölf Monate. Das ist mehr als respektabel. Die starke personelle Expansion am Firmenhauptsitz in Flamatt muss zuerst verdaut werden, obwohl ich diesen Schritt begrüsse. Wenigstens können wir uns auf die Schulter klopfen, denn dieser Titel wird in dieser Kolumne seit mehr als fünf Jahren intensiv verfolgt. (Verkauf mit grossem Gewinn)

> Für meine Leser ist mir ein Stein vom Herzen gefallen: Die 2. Quartalszahlen 2015 von Inficon sind besser als von vielen Marktauguren prophezeit. Verkaufen würde ich den Hersteller von Vakuumreglern weiterhin nicht, erst wenn die fette Dividendenzahlung infrage gestellt ist. Fazit: Nicht mehr die Kursrakete von einst, aber immer noch eine positive prozentuale Wertentwicklung über die letzten zwölf Monate, und dies notabene zweistellig. (Halten)

> Die von uns journalistisch gerügte Kommunikationspolitik von Austriamicrosystems hatte ein Nachspiel bei der Schweizer Börse: Ein Fehlverhalten wurde festgestellt. Trotz des Kurssturzes kürzlich würde ich mich momentan in dem Titel nicht engagieren. Die Aussichten, an glorreiche Zeiten anzuknüpfen, sind vorderhand nicht gegeben. Und seit ich die Preise dieser Hightech-Chips gesehen habe, frage ich mich, wie die hohen Forschungsausgaben gedeckt werden können, um eine weiterhin sensationelle Eigenkapitalrendite zu erzielen. (Nicht mehr der Highflyer von einst)

> Rosenbauer, der österreichische Spezialist für Flughafen-Löschfahrzeuge, ist auf dem besten Weg, für ein Rekordergebnis im kommenden Jahr zu sorgen. Das Unternehmen hat nun in den zweiten Gang geschaltet, um zu einer Gewinnbeschleunigung anzusetzen. Erwarten Sie keine Börsenwunder in diesem Titel, doch die Erträge steigen von Jahr zu Jahr. (Halten+geniessen)

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Die «Schweiz am Sonntag» übernimmt keine Verantwortung.
Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper