Am nächsten Dienstag war der Auftritt der deutschen «Mentaltrainer» und «Vetriebscoaches« Tobias Rethaber und Claudio Catrini geplant. Zwischen 19.00 Uhr und 20.45 Uhr wollten sie im Restaurant Seegarten in Münchenstein ihr neuestes Finanzprodukt vorstellen, das den hoffnungsvollen Namen «Golden Times» trägt. Wie aus einem Werbeclip hervorgeht, handelt es sich um den Aufbau eines «Netzwerks», dessen Teilnehmer miteinander auf einer auf Gold basierenden Währung ins Geschäft kommen sollten.

Die Veranstaltung wird jedoch so nicht stattfinden. Auf Anfrage der «Schweiz am Sonntag», was die Migros Basel als Betreiberin des Restaurants Seegarten von derartigen Angeboten hält, erklärt Sprecherin Nadine Kleiber nach Rücksprache: «Die Veranstaltung wird nicht in den Räumen des Restaurants stattfinden. Wir haben unsere Offerte zurückzogen.»

Das Duo Rethaber/Catrini wird sich von dieser Absage nicht entmutigen lassen. Im vergangenen Jahr warben sie für die Kryptowährung «Onecoin», hinter der nach Ansicht von Verbraucherschützern ein Schneeballsystem steckt. Wie bei «Onecoin» basiert auch ihr neuestes Vehikel «Golden Network» auf einem Multi-Level-Marketing, in dem profitiert, wer weitere Teilnehmer gewinnt, die wiederum neue Mitglieder anwerben. Nach gleichem Muster funktioniert die in der «Schweiz am Sonntag» beschriebene und von Oberwil aus betriebene Kryptowährung «Giracoin». Diese wurde jüngst von der deutschen Stiftung Warentest auf die Warnliste der zweifelhaften Geldanlagen gesetzt.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper.