Herr Hummler, wie geht es Ihnen?
Es ist bitter, aber richtig.

Wie meinen Sie das?
Wir haben im richtigen Moment die richtige Lösung getroffen.

Sie haben Ihr Lebenswerk verloren.
Das Unternehmen ist nicht kaputt. Im Gegenteil. Das ist eine sehr gute Lösung. Aber ich will jetzt nicht als der dastehen, der triumphiert. Das tue ich nicht.

Wurde der Druck aus den USA zu gross?
Wir wurden Opfer einer grösseren Sache. Mehr will ich dazu nicht sagen.

Warum nicht?
Wir haben vereinbart, keine Kommentare abzugeben. Das hat mit der rechtlichen Situation zu tun.

Was bedeutet die neue Situation für Sie und die verbleibenden Teilhaber?
Wir konzentrieren uns auf das, was es abzuarbeiten gilt. Es geht jetzt nicht mehr um Arbeitsplätze. Es geht nicht mehr um Strukturen. Es geht darum, das Beste für uns zu machen.

Es ist schwierig, sich vorzustellen, dass Sie einfach so von der Bühne abtreten.
Ich bin froh, endlich nichts mehr sagen zu müssen. Vielleicht ergibt sich das später in einer anderen Form ja wieder.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!