Vom 9. bis 12. November finden zum zweiten Mal die Zurich Fashion Days statt, doch diesmal gibts für Nachwuchstalente keinen Preis mehr zu gewinnen: Die Kommission für Kollektivwerbung des Textilverbands Schweiz hat beschlossen, dass 2011 kein Award verliehen wird.

«Zu diesem Entscheid beigetragen haben verschiedene Unzulänglichkeiten im Jahre 2010. So konnte sich die Textil- und Bekleidungsindustrie nie mit dem Hauptsponsor Charles Vögele AG anfreunden. Die Dominanz des Hauptsponsors während der Zurich Fashion Days war derart, dass der vom Verband verliehene Swiss Textiles Award fast unterging», heisst es jetzt in einer Erklärung des Verbandes. Ob und wie es mit dem Swiss Textiles Award weitergehe, sei noch nicht entschieden.

Für die Branche ist dieser Rückzug ein herber Schlag: «Dieser weltweit höchstdotierte Förderpreis für Modedesign ermöglichte aufstrebenden Designern den entscheidenden internationalen Karriereschritt, in der Szene ist man sehr betrübt über die Meldung», so Anne Gorgerat Kall, ehemalige PR-Verantwortliche der Stella Fashion Night. «Er war einer der wichtigsten Modeförderpreise und profitierte in der Modeszene von einem grossen Renommee.»

Auch bei der Vermarktungsfirma IMG, dem Gründer und Organisator der Fashion Days Zurich, bedauert man den Ausstieg: «Dieser Entscheid ist sehr schade», sagt IMG-Fashion-Direktor Stefan Haensel. Er betont, man habe sich aber in aller Freundschaft getrennt und die IMG setze alles daran, «den Verband künftig zum Umdenken zu bewegen. Wir arbeiten auf Hochtouren, um im November eine tolle Fashion Week zu bieten und haben einige Überraschungen bereit.»

Gemäss Haensel bleibt die Charles Vögele AG dieses Jahr Titelsponsor. Und auch für nächstes Jahr sei der Vertrag schon unterzeichnet.

Gute Neuigkeiten, wenn man bedenkt, wie turbulent es bei Charles Vögele in den letzten Wochen zu und her ging. Im ersten Halbjahr 2011 reduzierte sich der Bruttoumsatz um 64 Mio. auf 626 Mio. Franken. CEO André Maeder, der den Deal mit den Fashion Days einfädelte und Hollywood-Star Penélope Cruz verpflichtete und nach Zürich holte, musste darauf das Unternehmen aufgrund «unterschiedlicher Auffassungen zur Unternehmensstrategie» verlassen.

Den Entscheid des Textilverbandes und die Begründung, «die Textil- und Bekleidungsindustrie konnte sich nie mit dem Hauptsponsor Charles Vögele AG anfreunden», nimmt man beim Unternehmen gelassen entgegen: «Der Swiss Textiles Award war nur ein Programmelement», so Sprecherin Nicole Schöwel. «Die Charles Vögele Fashion Days werden auch im Jahr 2011 mit einem attraktiven Programm aufgestellt sein.»

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!