VON SACHA ERCOLANI

Endlich liegen mein Schatz und ich gemütlich am Sandstrand von Phuket – erst jetzt können wir die Festtage in Ruhe geniessen», schwärmt Miss Schweiz Kerstin Cook am Telefon. Das Nichtstun im Liegestuhl haben Cook und ihr Freund, FC Luzern-Profi Silvan Büchli (Marktwert 75000 Franken), hart verdienen müssen: Denn die Reise ins thailändische Ferienparadies war gemäss eigenen Angaben ein «Horror-Trip».

«Wir konnten nicht direkt von Zürich, sondern mussten wegen des Schnee-Chaos über Düsseldorf fliegen. Doch als wir dort ankamen, brach für zwei Tage der ganze Flugverkehr zusammen», so Cook. «Ganze drei Tage brauchten wir bis nach Thailand.» Sie hätten sogar eine Nacht am Flughafen auf Notbetten verbracht. «Das war sehr nervenaufreibend! Wir waren dadurch beide enorm gereizt und finden es vor allem schade, dass wir nun weniger lang hier sind.»

Doch dafür wollen sie die Zeit nun intensiv geniessen und viel Kraft tanken. Kerstin und Silvan feierten zum ersten Mal alleine gemeinsam Weihnachten und kommende Woche Neujahr. «Heiligabend war sehr romantisch», so die schöne Krienserin. «Silvan und ich sind sehr glücklich und froh, dass unsere Liebe trotz dem Missen-Jahr so stark ist.»

In Thailand wollen die beiden «den grossen Rummel meiden» und sich von den hektischen Monaten erholen. Der talentierte Verteidiger hat für 2011 ein grosses Ziel, er will mit dem FC Luzern den Meistertitel holen – und hofft, dass er und Kerstin noch sehr lange ein Paar sind.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!