VON SACHA ERCOLANI

Paris am Samstag vor zwei Wochen: Carl Hirschmann (28) und Topmodel Noemi Lenoir (30) schlendern in der Stadt der Liebe eng umschlungen die legendäre Avenue des Champs-Élysées entlang. Immer wieder küssen sie sich und blödeln rum. «Ich war sehr überrascht als ich Carl Hirschmann mit Noemi so sah», so ein Insider zu «Sonntag». «Sie wirken total verliebt.» Auch in der englischen Hauptstadt London wurden sie vor drei Wochen gesichtet: Bei einem romantischen gemeinsamen Nachtessen im italienischen In-Restaurant Cipriani.

Lenoir passt ins Model- und Missen-Beuteschema von Hirschmann: Mit 16 wurde sie als Model entdeckt und war neben Superstar Laetitia Casta (31) und Andie MacDowell (50) in erfolgreichen Kosmetikkampagnen zu sehen und arbeitete mit Unternehmen wie L’Oréal und Victoria’s Secret zusammen. Als Schauspielerin stand sie unter anderem gemeinsam mit Ex-Bond Pierce Brosnan (56) und Salma Hayek (43) für Kinoproduktionen vor der Kamera. Die Französin ist noch immer mit dem bekannten Fussballer Claude Makelele (Paris Saint-Germain) verheiratet. 2005 kam ihr gemeinsamer Sohn zur Welt. Wie Hirschmann auch, feiert Lenoir gerne wilde Partys und liebt die Provokation.

Diese Woche versteigerte das sexy Topmodel auf der legendären Aids-Gala in Mailand seinen Körper – für eine Nacht! «Kommt schon, kauft mich! Ich mach’s auch mit euren Freundinnen», schallte es aus dem Mikrofon. Das Publikum war mehr als irritiert. Noemies Eingangsgebot: Umgerechnet 16 000 Franken. Doch Noemi Lenoir wollte am liebsten noch mehr. «Kommt schon, ihr Geizhälse! Ich will 20 000!» Ein Freund des wilden Models war so peinlich berührt, dass er schnell die 16 000 Franken bot und Noemie damit von der Bühne holte! Mit dabei im Publikum, das die Sex-Auktion mitverfolgte: Sängerin Janet Jackson (43), Designerin Donatella Versace (54) und Rap-Star Kanye West (35).

Während Carl Hirschmanns neue Freundin oder Geliebte Mailand unsicher machte, begleite der smarte Geschäftsmann vergangenen Samstag Whitney Toyloy (19) zu den Miss-Wahlen nach Genf. «Wir verstehen uns sehr gut, aber wir werden nie ein Paar sein», erklärte Whitney. Und spätestens jetzt ist auch klar warum die Ex-Miss allfällige Beziehungs-Gerüchte immer wieder dementiert - dies obwohl aus ihrem Umfeld zu hören ist, das sie total in Carl verliebt sei. Whitney: «Unsere Beziehung ist so speziell, dass wir sie nicht definieren können»

Auf Anfrage von «Sonntag» wollte Carl Hirschmann zur neuen Frau an seiner Seite nichts sagen. Er schweigt, wie schon bei der Affäre mit der schönen Whitney.