Wer durch den Gotthard-Tunnel fährt, muss künftig möglicherweise eine Gebühr zahlen. Der Bundesrat klärt die Einführung einer sogenannten Maut ab, wie Verkehrsministerin Doris Leuthard im Interview sagt. Ergebnisse sollen Ende Jahr vorliegen.

«Es geht darum, die Vor- und Nachteile einer Tunnelgebühr darzulegen», sagt Leuthard. Die Frage einer Gebühr stelle sich nicht nur beim Gotthard-Tunnel: «Es gibt mehrere teure Projekte, bei denen sich manche eine Maut vorstellen könnten, um sie zu finanzieren.»

Doris Leuthard nennt als Beispiel die Brücke über den Genfersee, die Traversée du Lac, die 3,5 Milliarden Franken kosten soll. Eine Maut könnte gemäss Leuthard ein erster Schritt Richtung Mobility Pricing sein, eine verursachergerechte Beteiligung an den Mobilitätskosten, die der Bundesrat ebenfalls prüft.

Beantworten Sie dazu die Sonntagsfrage.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!