Emil Steinberger hat aus erster Ehe einen Sohn, den heute 43-jährigen Philipp. So steht es in all seinen Biografien, Pressetexten und auch immer noch bei Wikipedia. Jetzt muss alles neu geschrieben werden, denn im Alter von knapp 48 Jahren wurde Emil Steinberger, heute 80, ein zweites Mal Vater. Martin heisst sein ausserehelicher Sohn. Er ist 32.

Erst jetzt, in seinem hohen Alter, will Emil offen darüber berichten und das lange gehütete Geheimnis endlich lüften. Nach einer seiner Vorstellungen etwa im Jahr 1981 liess Emil sich auf «interessante Gespräche mit einer Frau ein. Daraus entstand dann eine engere Beziehung», enthüllt Steinberger in seinem Buch «Lachtzig»*, das bald veröffentlicht wird und das er seinen Söhnen Philipp und Martin widmet.

Der bei Jung und Alt beliebte Schauspieler (u. a. «Die Schweizermacher») betrog seine damalige Ehefrau Maya und schwängerte die Liebhaberin. Steinberger: «Doch dass die Folge aus dieser etwas engeren Beziehung war, dass ich ein zweites Mal Vater wurde, das wagte ich Maya nicht zu beichten. Der kleine Martin wusste auch lange Zeit nicht, dass ich sein Vater war. Er wuchs mit einem Bruder und einem Vater in seiner Familie auf.»

Erst rund sechs Jahre später, um das Jahr 1987 – genau in der Zeit, als Emil sich von der Bühne zurückzog –, weihte der Ehrenbürger der Stadt Luzern seine damalige Ehefrau in das Geschehnis ein. Gemäss Informationen aus dem Familienumfeld sei Maya Steinberger damals am Boden zerstört gewesen und sie reichte nach 23 Ehejahren die Scheidung ein. Es habe viele Jahre gebraucht, bis sich für alle Beteiligten die Situation normalisierte «und nicht mehr so belastend war und vor allem, bis ich in der Lage war, dazu zu stehen, dass auch Martin mein Sohn ist», gesteht Emil heute.

Aus seinem engen Umfeld heisst es, Emil sei Ende 1993 unter anderem auch aus diesem Grund für sechs Jahre nach New York geflohen. Er wollte dort ein Leben in der Anonymität führen und einen Neuanfang wagen. Im «Big Apple» traf er auf Niccel Kristuf, die er 1999 in New York heiratete. Mit ihr zog er dann zurück in die Schweiz an den Genfersee.

Im Jahr seiner zweiten Hochzeit gab Emil Steinberger sein Bühnen-Comeback. Es begann mit einer Lesung, die immer mehr zu einem neuen Bühnenprogramm wuchs. Mit 80 Jahren nun steht Steinberger noch immer auf der Bühne – unter anderem mit dem Programm «Drei Engel!».

Auch sein geheim gehaltener Sohn Martin, der in Deutschland lebt, versucht derzeit, in künstlerischen Berufen Fuss zu fassen. Ob Emil engen Kontakt zu ihm hat und ihn bei seiner Karriere unterstützt, und ob Ex-Frau Maya Emil mittlerweile verziehen hat – zu solchen Fragen will der Publikumsliebling keine Stellung nehmen.

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!