Economiesuisse verlangt Steuerrabatt für Unternehmen

Susi Bodmer

Susi Bodmer

Pascal Gentinetta will Entlastung wegen starken Frankens.

Der Dachverband der Schweizer Wirtschaft verlangt, dass Unternehmen dieses Jahr keine Steuern bezahlen müssen. Economiesuisse-Direktor Pascal Gentinetta sagt im Interview: «Der Staat soll dieses Jahr auf das Eintreiben von geschuldeten Steuern oder Abgaben verzichten.»

Die Firmen müssten wegen der Frankenstärke sofort steuerlich entlastet werden. Ein Steuerverzicht würde unmittelbar wirken; er müsste laut Gentinetta für alle Firmen gelten – «diskriminierungsfrei». Vom 2-Milliarden-Franken-Paket des Bundesrats hält Gentinetta hingegen nicht viel: «Wir sind gegen die Subventionierung von Branchen und Firmen.»

Der Economiesuisse-Chef kritisiert zudem das geplante CO2-Gesetz: «Problematisch ist, wie das Parlament am neuen CO2-Gesetz herumlaboriert. Die heutigen freiwilligen Instrumente der Wirtschaft werden kaputtgemacht.» Gentinetta: «Es erscheint widersprüchlich – aber kommt das neue CO2-Gesetz nicht zustande, wird die Schweiz ihre Kyoto-Ziele Ende 2012 mit Sicherheit erreichen.»

Mehr Themen finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder über E-Paper!

Artboard 1